• Home
  • TV & Film
  • „The Voice Kids“: Technik-Panne während eines Auftritts

„The Voice Kids“: Technik-Panne während eines Auftritts

Lena Meyer-Landrut ist wieder bei „The Voice Kids“ dabei
11. März 2019 - 09:19 Uhr / Fiona Habersack

Seit einiger Zeit werden bei „The Voice Kids“ wieder Nachwuchs-Sänger und Sängerinnen gesucht. Auch am Sonntag versuchten wieder einige Kinder, die Jury von ihrem Talent zu überzeugen. Ein Kandidat hatte dabei aber weniger Glück - bei seinem Auftritt passierte ein technisches Missgeschick. 

„The Voice Kids“ geht 2019 bereits in die siebte Staffel, mit neuen Coaches wird fleißig nach Talenten gesucht. In der vierten Folge lief dann jedoch nicht alles so glatt wie geplant. Als Kandidat Jorden (15) die Bühne betrat, um den Song „This Town“ von One-Direction-Star Niall Horan (25) zum Besten zu geben, erlebte er einen Schock-Moment.

 „The Voice Kids“: Das gab’s noch nie 

Die Lautsprecher-Boxen bei „The Voice Kids“ waren defekt und so konnte Jorden seine eigene Stimme nicht hören. Tapfer sang der 15-Jährige trotzdem weiter und bewies damit Professionalität, bis ihn die Produktion unterbrach: „Bitte nicht gucken liebe Coaches, es gibt ein technisches Problem, es wird sofort behoben!

Das ist ja noch nie passiert!“, rief Moderator Thore Schölermann (34). Danach ging es für Jorden weiter – und das nicht nur auf der Bühne, sondern auch in die nächste Runde. Gleich drei Buzzer konnte sich der Nachwuchs-Sänger sichern. 

Für seinen tapferen Auftritt bekam er von Silbermond-Sängerin Stefanie Kloss (34) gleich ein dickes Lob: „Was ich sagen muss, ist, dass du auf jeden Fall eine coole Socke bist. Du bist ganz ruhig geblieben. Das kann ja immer passieren.“ Am Ende entschied sich Jorden dann für das Team von Lena Meyer-Landrut (27), die zu Beginn ihrer Karriere auch fast noch ein Kind war und ganz anders aussah