„Leonard“ (Johnny Galecki, 43) und „Penny“ (Kaley Cuoco, 33) sind neben „Amy“ (Mayim Bialik, 43) und „Sheldon“ (Jim Parsons, 45), die zum Finale der elften Staffel ihre Hochzeit feierten, das absolute Traumpaar von „The Big Bang Theory“. Seitdem bekannt wurde, dass die beliebte Serie 2019 eingestellt wird, spekulieren Fans darüber, ob die letzte Staffel mit Babynews für „Penny“ und „Leonard“ enden könnte.

Ausgerechnet das Baby-Thema sorgt in der dritten Folge für ein angespanntes Verhältnis zwischen den beiden Turteltauben. Der Grund: „Leonard“ dachte immer, dass er eines Tages Vater sein wird - doch für „Penny“ ist Nachwuchs kein Thema. Sie hat keine Pläne, Mutter zu werden.

„The Big Bang Theory“: „Penny“ will nicht Mutter werden

Im Gespräch mit ihren Freundinnen „Amy“ und „Bernadette“ (Melissa Rauch, 38) greift „Penny“ das Thema Muttersein nochmal auf und erklärt ihren Standpunkt: „Ich weiß, ich würde toll sein, aber ich will einfach keine sein. Nicht jeder braucht Kinder, um ein erfülltes Leben zu führen.“

Letztendlich respektiert „Leonard“ den Wunsch seiner Frau und meint, dass alles gut sei, solange sie sich haben. Schließlich könne er sich glücklich schätzen, eine so schöne, kluge und humorvolle Frau an seiner Seite zu haben. Doch ob „Pennys“ Entscheidung, keine Kinder haben zu wollen, wirklich endgültig ist?

TBBT: Auch „Pennys“ Vater ist enttäuscht

Schließlich mischt sich auch „Pennys“ Vater in die Diskussion ein und offenbart seine Enttäuschung darüber, womöglich kein Großvater zu werden. Ob „Penny“ sich trotzdem treu bleibt oder ihrem Vater und „Leonard“ doch noch den Wunsch von einem Kind erfüllen wird, wird sich wohl im Laufe der Staffel zeigen.