• Home
  • TV & Film
  • „Tatsächlich… Liebe“: Die romantischen Liebesgeschichten des Vorweihnachtsklassikers
28. Dezember 2020 - 13:00 Uhr /

„Tatsächlich... Liebe“ zählt wohl zu den größten Filmklassikern in der Vorweihnachtszeit. In dem Liebesfilm geht es um mehrere Protagonisten, die in verschiedenen Episoden ihre Geschichten bis zum Weihnachtsfest erzählen. Die Karriere einiger Darsteller ging nach „Tatsächlich... Liebe“ erst so richtig los. Wir zeigen euch hier die romantischen Liebesgeschichten des Vorweihnachtsklassikers.

„Tatsächlich... Liebe“: Das sind alle Geschichten in dem Film

„David“ (Hugh Grant), der britische Premierminister, verliebt sich in „Natalie“ (Martine McCutcheon), das neueste Mitglied seines Haushaltspersonals. Nachdem „David“ sie mit dem US-Präsidenten in einer scheinbar verfänglichen Situation erwischt, lässt er „Natalie“ versetzen.

Danach schickt sie ihm eine Weihnachtskarte. Der britische Premierminister entscheidet sich dazu, „Natalie“ bei deren Eltern zu besuchen. Am Ende kommt es dann doch zum Happy End zwischen dem Politiker und der Angestellten - sie küssen sich nach dem gemeinsamen Besuch eines Krippenspiels. Das ist nur eine von vielen Kurzgeschichten, die im Film erzählt werden. Weitere Handlungsstränge erfahrt ihr in der Bildergalerie.

Martine McCutcheon und Hugh Grant in „Tatsächlich...Liebe“

28. Dezember 2020 - 13:00 Uhr /

„Tatsächlich... Liebe“ zählt wohl zu den größten Filmklassikern in der Vorweihnachtszeit. In dem Liebesfilm geht es um mehrere Protagonisten, die in verschiedenen Episoden ihre Geschichten bis zum Weihnachtsfest erzählen. Die Karriere einiger Darsteller ging nach „Tatsächlich... Liebe“ erst so richtig los. Wir zeigen euch hier die romantischen Liebesgeschichten des Vorweihnachtsklassikers.

„Tatsächlich... Liebe“: Das sind alle Geschichten in dem Film

„David“ (Hugh Grant), der britische Premierminister, verliebt sich in „Natalie“ (Martine McCutcheon), das neueste Mitglied seines Haushaltspersonals. Nachdem „David“ sie mit dem US-Präsidenten in einer scheinbar verfänglichen Situation erwischt, lässt er „Natalie“ versetzen.

Danach schickt sie ihm eine Weihnachtskarte. Der britische Premierminister entscheidet sich dazu, „Natalie“ bei deren Eltern zu besuchen. Am Ende kommt es dann doch zum Happy End zwischen dem Politiker und der Angestellten - sie küssen sich nach dem gemeinsamen Besuch eines Krippenspiels. Das ist nur eine von vielen Kurzgeschichten, die im Film erzählt werden. Weitere Handlungsstränge erfahrt ihr in der Bildergalerie.

Martine McCutcheon und Hugh Grant in „Tatsächlich...Liebe“