• Home
  • TV & Film
  • Susan Sideropoulos alias „Verena“ sollte ursprünglich nur kurz bei GZSZ bleiben
17. Mai 2017 - 11:33 Uhr / Sophia Beiter
Im Jahr 2001 kam sie zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Susan Sideropoulos alias „Verena“ sollte ursprünglich nur kurz bei GZSZ bleiben

Susan Sideropoulos denkt gerne an ihre GZSZ-Zeit zurück

Susan Sideropoulos denkt gerne an ihre GZSZ-Zeit zurück

Schauspielerin Susan Sideropoulos war ganze zehn Jahre lang fester Bestandteil der erfolgreichen Serie GZSZ. Doch eigentlich war zuerst gar nicht geplant, dass die hübsche Susan alias „Verena Koch“ so lange bei der Serie bleibt. Auf ihrem Facebook-Account postete die 36–Jährige nun einen alten Zeitungsartikel, der das beweist.

Pünktlich zum 25-jährigen GZSZ-Jubiläum kommt Serienschauspielerin Susan Sideropoulos (36) ins nostalgische Schwärmen. Der Ex-GZSZ-Star, der die Daily Soap im Jahr 2011 verließ, gibt sich träumerischen Erinnerungen an ihre Vergangenheit hin und lässt noch einmal rekapitulieren, wie ihre Zeit bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ anfing. Auf ihrem Facebook-Account postete die Mama zweier süßer Söhne nun einen alten Zeitungsartikel. Darin wird ersichtlich, dass die schöne 36-Jährige ursprünglich nur für eine kurze Gastrolle vor der GZSZ-Kamera hätte stehen sollen.

In dem von Susan geposteten Artikel steht, dass die Schauspielerin ihre Rolle der „Verena“ eigentlich nur für zwei Monate spielen soll. In einem nächsten Satz wurde allerdings schon damals hinzugefügt, dass die begabte Susan wohl gute Chance auf eine Verlängerung des Vertrages habe. Dass Susan am Ende von zwei Monaten auf ganze zehn Jahre verlängern konnte, ist kein Wunder - „Verena“ war schließlich einer der beliebtesten Charaktere der Soap.