• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Wird „Lucy“ gekündigt?

„Sturm der Liebe“: Wird „Lucy“ gekündigt?

2. Dezember 2019 - 12:35 Uhr / Antonia Erdtmann

„Sturm der Liebe“-„Christoph“ hat „Lucy“ ertappt und will sein Geld wieder haben, das „Lucy“ an die Menschen verteilt hat. Wäre das noch nicht schlimm genug, hat er vor, „Lucy“ auch noch zu kündigen. Kann „Paul“ ihr helfen? 

„Lucy“ (Jennifer Siemann, 33) hat als „Engel von Bichlheim“ bei „Sturm der Liebe“ mittlerweile fast 50.000 Euro verschenkt. Doch „Christoph“ (Dieter Bach, 55) war ihr dicht auf den Fersen. Schließlich kann das Zimmermädchen trotz Ablenkungsmanöver ihre Machenschaften nicht mehr verbergen und fliegt auf.

„Christoph“ zitiert sie in sein Büro und hält ihr eine Standpauke. Er will sein Geld zurück - die komplette Million. Nicht nur das, der Hotelier will „Lucy“ außerdem kündigen und sie anzeigen.

Die Blondine ist verzweifelt. Ihr Schwager „Paul“ (Sandro Kirtzel, 29) will dies allerdings verhindern und verteidigt „Lucy“ vehement. Werden die Worte des Sportlers ausreichen, um „Lucy“ vor dem Ruin zu bewahren?

„Sturm der Liebe“ Pestizide bei den „Krummbiegls“

Währenddessen erleben „Franzi“ (Léa Wegmann, 29) und „Margit“ (Michaela Stögbauer, 59) eine böse Überraschung. Bei der Prüfung ihres Hofes wurden Pestizide auf den Äpfeln gefunden. So kann das Obst der „Krummbiegls“ nicht mehr verkauft werden. „Franzi“ und ihre Tante müssen sich etwas einfallen lassen.

Die beiden wissen bisher noch nicht, dass „Tim“ (Florian Frowein, 31) ihre Obstwiese sabotiert hat, indem er das Spritzmittel vertauscht hat. Ob die „Krummbiegls“ von der Sabotage erfahren und wie es mit „Lucy“ weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.