Gewissensbisse

„Sturm der Liebe“: Wie bitte? „Maja“ und „Hannes“ ziehen zusammen

„Hannes“ nimmt „Majas“ Hilfe an

Eigentlich haben sich „Maja“ und „Hannes“ getrennt, doch jetzt werden die beiden bei „Sturm der Liebe“ sogar zu Mitbewohnern. Doch wie kommt es dazu?

„Hannes“ (Pablo Konrad) zieht bei „Sturm der Liebe“ bei „Maja“ (Christina Arends) ein. Aber von vorne: „Hannes“ kehrt aus den USA zurück und hat schlimme Neuigkeiten. Er kann seine Ranch nicht mehr halten. „Christoph“ (Dieter Bach) will ihm finanziell unter die Arme greifen, doch „Maja“ bringt den Deal unbeabsichtigt zum Platzen.

„Sturm der Liebe“: „Maja“ lässt „Hannes“ wegen ihres schlechten Gewissens in ihrer WG unterkommen

Da sie ein schlechtes Gewissen hat, will sie „Sturm der Liebe“-„Hannes“ helfen. Dieser ist nämlich inzwischen in argen Geldnöten und kann sich nicht mal mehr das Zimmer im „Fürstenhof“ leisten. Damit er nicht abreisen muss, lässt „Maja“ ihn in ihrer WG unterkommen. Doch „Hannes“ hat immer noch große Gefühle für sie. Werden sich die beiden durch die gemeinsame Wohnsituation wieder annähern?

Währenddessen hat „Florian“ (Arne Löber) ein schlechtes Gewissen, die gestohlenen Tabletten gegen seine Krankheit weiter einzunehmen. Er weiß allerdings auch, dass er das Medikament nicht behalten darf, wenn „Michael“ (Erich Altenkopf) davon erfährt. Wie es das Schicksal so will, beobachtet der Arzt ihn kurz darauf bei der Einnahme der Tabletten.

Ob „Florian“ das rettende Heilmittel wieder abgeben muss, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.

Auch interessant: