• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Was steht in „Annabelles“ Abschiedsbrief?

„Sturm der Liebe“: Was steht in „Annabelles“ Abschiedsbrief?

14. Oktober 2019 - 12:02 Uhr / Andreas Biller

„Sturm der Liebe“-„Annabelles“ wahres Ich kommt endlich zum Vorschein. Nachdem die Blondine der Gefangenschaft entfliehen konnte, wird jetzt ihr Abschiedsbrief gefunden. Danach ist klar: „Annabelle“ geht es noch viel schlimmer als erwartet.

„Sturm der Liebe“-„Christoph“ (Dieter Bach, 55) ist wieder aufgewacht, sehr zur Freude seiner Familie. Während sich alle im Krankenhaus um den „Saalfeld“-Erben kümmern, ist die Gelegenheit für „Annabelle“ (Jenny Löffler, 29) gekommen.

„Denise“ (Helen Barke, 24) und „Joshua“ (Julian Schneider, 29) haben sie in die Werkstatt eingesperrt, doch „Annabelle“ konnte fliehen. Ausgerechnet „Franzi“ (Léa Wegmann, 28) macht im Zimmer von „Annabelle“ kurz darauf eine Entdeckung.

„Sturm der Liebe“: Ist „Annabelle“ psychisch gestört?

Die Hotelière hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Als „Denise“ und „Joshua“ diesen lesen, wird ihnen klar, dass „Annabelle“ psychisch krank sein muss. Doch was steht in dem Brief? Und werden die „Saalfelds“ die Blondine noch finden?

Außerdem erfährt „Eva“ (Uta Kargel, 38), dass sich „Christoph“ an ihr Geständnis erinnern kann. Sie hatte ihm gebeichtet, dass sie schwanger ist. Wie wird „Christoph“ darauf reagieren, dass er möglicherweise wieder Vater wird?

Das erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ um 15.10 Uhr in der ARD.