• Viola Wedekind spielte zwei Jahre „Ariane“ in „Sturm der Liebe“
  • Jetzt findet ihre Rolle ein Ende
  • Wie steht die Schauspielerin zu einem Comeback?

Werden wir Viola Wedekind (44) bald wieder in ihrer Paraderolle wiedersehen? Die „Sturm der Liebe“-Darstellerin begeisterte die Fans durch ihre Rolle der bösen „Ariane“. Nun findet Violas Rolle in der Telenovela ein Ende.

„Ariane“ wurde zu einer lebenslänglichen Haftstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt. Bedeutet das jetzt, dass Viola Wedekind nicht mehr an das Set von „Sturm der Liebe“ zurückkehren wird?

Auch interessant:

Viola Wedekind über Comeback: „Also ich würde es auf keinen Fall jetzt ablehnen“

„Lebenslange Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung lässt nicht so viel Spielraum“, so Viola Wedekind im Interview bei der „Webtalkshow“. Für Wedekind stand das Ende ihrer Rolle fest, denn das Böse hat „normalerweise keine lange Laufzeit“.

Da es sich bei der Show um eine Telenovela handelt, ist ein Comeback für Wedekind nicht ausgeschlossen. „Du kannst auch von den Toten auferstehen oder als Zwillingsschwester wiederkommen oder was auch immer“, so die Schauspielerin über die Möglichkeiten.

„[...] ob die Redakteure das dann machen, ob das aus dramaturgischen Gründen irgendwann gewünscht ist oder nicht, das werden wir sehen. Also ich würde es auf keinen Fall jetzt ablehnen“, resümiert Viola Wedekind. Die Rolle der „Ariane Kalenberg“, die eigentlich nur für ein Jahr geplant war, war am Ende zwei Jahre lang in der Serie zu sehen.