Droht der Ausstieg?

„Sturm der Liebe“: Verlässt „Robert“ die Telenovela?

„Robert“ verabschiedet sich von „Hildegard“ und „André“

Wegen einer fiesen Intrige von „Sturm der Liebe“-„Ariane“ möchte „Robert“ seinem Liebeskummer entfliehen - und zwar nach Italien. Bedeutet dies das Ende für das Urgestein?

  • „Robert“ steht bei „Sturm der Liebe“ vor einer schwierigen Entscheidung
  • Er verlässt den „Fürstenhof“ erstmal
  • Ist es ein Abschied auf Zeit oder für immer?

Bei „Sturm der Liebe“ scheint es ganz so, als müssten wir uns bald von einem Urgestein verabschieden. Wie neue Vorschaubilder der ARD zeigen, reist „Robert“ (Lorenzo Patané) nach Italien und könnte sogar mit dem Gedanken spielen, nie wieder zurückzukommen. Doch weshalb?

„Sturm der Liebe“: Verlässt „Robert“ die Serie für immer?

Alles beginnt mit einer Intrige von „Sturm der Liebe“-„Ariane“ (Viola Wedekind). Sie lässt „Robert“ und „Cornelia“ (Deborah Müller) glauben, sie seien Geschwister. Deshalb trennen sich die beiden, was ihnen das Herz bricht. Immer wieder treffen sie aufeinander und ihre Liebe entflammt erneut.

„Robert“ bittet „Cornelia“ sogar, mit ihm davonzulaufen und all die Probleme hinter sich zu lassen. Doch als auch das keinen Erfolg bringt, beschließt „Robert“, dem Liebeskummer komplett zu entfliehen - und zwar nach Italien.

Zufall? Auch „Eva“ (Uta Kargel) lebt in Italien. Ob „Robert“ sich auf den Weg zu seiner Ex-Frau macht, um mit ihr die Liebe neu aufleben zu lassen? Wie es weitergeht, erfahren die Fans Mitte Oktober bei „Sturm der Liebe“, immer montags bis freitags um 15.10 Uhr in der ARD.

Auch interessant: