• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Verlässt „Fabien“ den „Fürstenhof“?

„Sturm der Liebe“: Verlässt „Fabien“ den „Fürstenhof“?

1. November 2019 - 15:55 Uhr / Nadine Miller

„Fabien“ hat bei „Sturm der Liebe“ die Gelegenheit auf ein Stipendium bekommen. Doch würde er dafür auch seine Freundin „Valentina“ aufgeben und den „Fürstenhof“ verlassen?

„Fabien“ (Lukas Schmidt, 20) hat bei „Sturm der Liebe“ eine einmalige Gelegenheit bekommen. Er kann überraschend bei einem Star-Pianisten in Leipzig vorspielen. Sollte der Auftritt gut laufen, könnte er ein Stipendium für die Universität in der Stadt bekommen.

„Sturm der Liebe“: Verlässt „Fabien“ für immer den „Fürstenhof“?

„Valentina“ (Paulina Hobratschk, 21) ist überhaupt nicht begeistert davon, dass „Fabien“ deshalb für ein paar Tage verreisen muss, obwohl sie erst kurz zuvor aus der Haft entlassen wurde. Als „Fabien“ wieder nach „Bichlheim“ zurückkehrt, hat er tolle Neuigkeiten: Er hat das Stipendium tatsächlich bekommen. Doch der Gedanke, von „Valentina“ getrennt zu sein, lässt ihm keine Ruhe. Die beiden gehören zu den schönsten „Sturm der Liebe“-Paaren.

Schließlich überlegt er, den Studienplatz sogar aufzugeben, um weiterhin bei seiner Freundin sein zu können. Die hat harte Zeiten hinter sich: Sie saß erst kürzlich noch in Untersuchungshaft, da sie „Christoph“ angefahren hatte. Lange wusste niemand, ob „Valentina“ wegen versuchten Mordes verurteilt wird.

Kann „Fabien“ da noch davon überzeugt werden, sich die Chance auf ein Stipendium nicht entgehen zu lassen? Wenn er tatsächlich nach Leipzig zieht, könnte dies das Ende von „Fabien“ in der Serie bedeuten.

Wie sich der Freund von „Valentina“ entscheidet, erfahrt ihr am Montag um 15.10 Uhr bei einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ in der ARD.