• Showdown bei „Sturm der Liebe“
  • „Arianes“ Intrigen finden ein Ende
  • Sie wird verhaftet

Bei „Sturm der Liebe“ wird es ernst: Die „Saalfelds“ kennen jetzt den Plan von „Ariane“ (Viola Wedekind) und wollen gegen sie vorgehen. Dafür weihen sie sogar die Polizei ein, um der Intrigantin eine Falle zu stellen.

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ wird verhaftet

Das bekommt „Ariane“ jedoch mit und lässt ihre Wut an „Christoph“ (Dieter Bach) aus. Schließlich schaffen es die „Saalfelds“ aber doch: Die Polizei verhaftet „Ariane“. Den Anblick seiner Widersacherin in Handschellen genießt „Werner“ (Dirk Galuba) sehr – jetzt muss er sich keine Sorgen mehr ihretwegen machen.

Auch interessant:

Währenddessen überlegt „Michael“ (Erich Altenkopf) fieberhaft weiter, wie er seine alte Flamme „Carolin“ (Katrin Anne Heß) zum Auszug aus der Scheune bewegen kann. Er hat sich nämlich in seine ehemalige Studienkollegin verliebt. Dass sie jetzt auch noch bei ihm wohnt, macht ihm zu schaffen. Dabei spannt er sogar „André“ (Joachim Lätsch) ein, dessen Hilfsversuch allerdings nach hinten losgeht.

Was die beiden Männer anstellen, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.