• Bei „Sturm der Liebe“ wird es ernst
  • „Christoph“ geht im Kampf gegen „Ariane“ drastische Schritte

Endlich hat „Christoph“ (Dieter Bach) bei „Sturm der Liebe“ „Arianes“ (Viola Wedekind) Beweise gegen ihn und „Paul“ (Sandro Kirtzel) gefunden, nachdem sie auf den Bluff hereingefallen war. So schnell will die Unternehmerin allerdings nicht aufgeben und erklärt „Christoph“, noch eine weitere Kopie der Druckmittel zu besitzen.

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ verabreicht „Ariane“ eine Substanz

Um die Wahrheit über die Kopie zu erfahren, verabreicht der Hotelier „Ariane“ eine Substanz. Er erklärt ihr, sie vergiftet zu haben. Nur gegen die Kopien der Beweise wird er ihr das Gegengift verabreichen.

Daraufhin bekommt es „Ariane“ mit der Angst zu tun und gesteht, keine weiteren Kopien zu besitzen. Bekommt sie jetzt das Gegengift oder hat „Christoph“ sie am Ende gar nicht vergiftet?

Auch interessant:

Währenddessen ist „Paul“ draußen mit dem Rad unterwegs, als ein Sturm aufzieht. Er sucht in einer Hütte Unterschlupf, in der zufällig „Josie“ (Lena Conzendorf) alles für Gäste vorbereitet. Da die beiden wegen des Sturms nicht mehr zurück zum Hotel können, müssen sie die Nacht gemeinsam dort verbringen.

Ob sie sich dabei endlich nahekommen, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.