• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Vanessa“ im Krankenhaus - und es sieht nicht gut aus

„Sturm der Liebe“: „Vanessa“ im Krankenhaus - und es sieht nicht gut aus

„Vanessa“ wird operiert
29. Dezember 2020 - 14:29 Uhr / Julia Ludl

„Sturm der Liebe“ begeistert seine Fans täglich mit neuen Abenteuern und Dramen rund um den „Fürstenhof“. Jetzt folgt der nächste Schock: „Vanessa“ muss wegen ihrer Beinverletzung ins Krankenhaus. Doch die Behandlung verläuft nicht wie gehofft.

„Vanessa“ (Jeannine Gaspár) bei „Sturm der Liebe“ ist verzweifelt: Durch ihre Beinverletzung kann sie nicht weiter trainieren. Die Fechterin möchte so schnell wie möglich wieder fit werden. Deshalb lässt sie sich auch zu einer Operation überreden. Eine Spezialistin soll sich um ihr Bein kümmern.

„Sturm der Liebe“: „Vanessas“ OP geht schief

Als „Vanessa“ bei „Sturm der Liebe“ nach der OP wieder aufwacht, folgt allerdings der Schock. Die Behandlung lief schief. Eine Hiobsbotschaft für die Brünette, die ihren Sport so sehr liebt. Weshalb die OP so schlecht verlaufen ist, verraten wir euch im Video.

Auch bei „Florian“ (Arne Löber) kommt es zu einem schweren Unfall, als er und „Maja“ (Christina Arends) auf ihrem Tandem ein Ausflug machen. „Florian“ verletzt sich sogar so schwer, dass er daraufhin in Lebensgefahr schwebt.

„Sturm der Liebe“ kommt immer ab 15.10 Uhr in der ARD.