• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Tim“ wird entführt - wer steckt dahinter?

„Sturm der Liebe“: „Tim“ wird entführt - wer steckt dahinter?

„Tim“ wird entführt
20. Oktober 2020 - 19:02 Uhr / Julia Enogieru

Nachdem das Staffelfinale von „Sturm der Liebe“ immer näher rückt, sollte doch langsam Ruhe beim Traumpaar einkehren. Doch dem ist nicht so: Denn „Tim Saalfeld“ wird überfallen und anschließend entführt. Wer wohl dahinter steckt?

Es wird einfach nicht ruhiger um den „Saalfeld“-Spross. Eigentlich sollte „Sturm der Liebe“-„Tim“ (Florian Frowein) auf sein Staffelfinale und damit das Happy End mit „Franzi“ (Léa Wegmann) zusteuern, aber jetzt wird es nochmal ernst.

Der Polospieler wird von einem Unbekannten überfallen und betäubt. Obwohl „Tim“ ihn abwehren kann, ist er komplett benommen. Dies nutzt ein Entführer schamlos aus und kidnappt den „Saalfeld“-Sohn. Schon bald wird klar, was das eigentliche Ziel des Verbrechers ist. „Christoph“ (Dieter Bach) bekommt eine Lösegeldforderung. Wenn er bezahlt, wird „Tim“ freigelassen. Das Problem: Der Nachkomme der wahren „Saalfelds“ hat das Geld nicht.

„Sturm der Liebe“: Wer steckt hinter „Tims“ Entführung?

Während in „Bichlheim“ alles daran gesetzt wird, den Polospieler zu finden, geht es ihm gar nicht gut. „Sturm der Liebe“-„Tim“ scheint sich verletzt zu haben und bekommt starkes Fieber. Jetzt zählt jede Minute. „Christoph“ hat auch einen Verdacht, wer hinter der Entführung stecken könnte. Wen er für den Drahtzieher hält, verraten wir euch im Video.

Doch ob er mit seiner Vermutung recht behält oder doch jemand ganz anderes dahinter steckt, erfahrt ihr ab dem 2. Dezember immer wochentags um 15.10 Uhr bei „Sturm der Liebe“ in der ARD.