Hinterlistiger Plan

„Sturm der Liebe“: „Shirin“ will „Florian“ überlisten

„Florian“ erfährt von „Shirins“ Ausschlag

„Shirin“ ist erst seit wenigen Tagen bei „Sturm der Liebe“ zu sehen. Die ehemals beste Freundin von „Maja“ ist nach „Bichlheim“ gekommen, um persönliche Angelegenheiten zu klären. Nun sieht sie sich mit weiteren Vorkommnissen konfrontiert. 

Im „Sturm der Liebe“-Streit um „Florians“ (Arne Löber) Wald sieht „Shirin“ (Merve Cakir) sich gezwungen, zu helfen. Sie schmiedet einen Plan, um den Verkauf des Grundstücks voranzutreiben.

„Sturm der Liebe“: Der Streit um „Florians“ Wald

Der Streit um „Florians“ Wald spitzt sich immer weiter zu. Der Forst wird zwingend für das Kurhotel-Projekt benötigt. Sein Bruder „Erik“ (Sven Waasner) hat Baupläne erstellt, um eine Zufahrtsstraße zum Hotel zu ermöglichen. Da die Straße so jedoch nicht realisierbar ist, rückt Florians Waldstück als Alternative in den Vordergrund.

„Florian“ lehnt allerdings jeglichen Verkauf seines Waldes ab. „Erik“, der bereits bei dem Versuch, den Wald in Brand zu setzen, ertappt wurde, bemüht sich darum, seinen Bruder zu überzeugen. Damit setzt er auch „Maja“ (Christina Arends) weiter unter Druck. „Shirin“ erfährt von der Sache und denkt sich einen Plan aus, um „Florian“ zu überlisten und zum Verkauf des Grundstücks zu bewegen.

Was „Shirin“ genau vorhat und was sich dann tatsächlich abspielt, erfahrt ihr im Video. 

„Sturm der Liebe“ musste in letzter Zeit vermehrt seinen Sendeplatz hergeben - zugunsten des Wintersports. Wie das Vorhaben am Hotel ankommt, erfahrt ihr wieder regulär in einer neuen Folge der Telenovela am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.