• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Sabotiert „Steffen“ „Franzis“ Unternehmen?

„Sturm der Liebe“: Sabotiert „Steffen“ „Franzis“ Unternehmen?

3. August 2020 - 12:30 Uhr / Nadine Miller

Bei „Sturm der Liebe“ bekommt „Steffen“ seine Eifersucht gegenüber „Tim“ nicht in den Griff und startet einen Racheakt gegen seine Freundin „Franzi“.

Drama bei „Sturm der Liebe“: Nach „Amelies“ Anschuldigung, „Tim“ (Florian Frowein) und „Franzi“ (Léa Wegmann) hätten ein Verhältnis miteinander, ist „Steffen“ (Christopher Reinhardt) wütend. Er konfrontiert seine Freundin mit den Vermutungen. 

„Sturm der Liebe“: Kriegt „Steffen“ seine Eifersucht in den Griff?

„Franzi“ weist sie entschieden zurück und „Steffen“ scheint vorerst besänftigt. Dann hört er jedoch ein Gespräch seiner Freundin, in dem sie über „Tim“ und ihre Gefühle spricht. Rasend vor Eifersucht kommt der Jungunternehmer auf eine furchtbare Idee. Mehr dazu seht ihr im Video.

Währenddessen zweifelt „Sturm der Liebe“-„Alfons“ (Sepp Schauer) an seiner Tüchtigkeit. Nachdem „Ariane“ (Viola Wedekind) ihm heimlich Drogen verabreicht hatte, denkt der Portier, dass es mit seiner psychischen Gesundheit bergab geht. Kurzentschlossen kündigt er seinen Job, doch diesen Schritt bereut er schnell. Als er „Ariane“ darum bittet, ihm seine Stelle wiederzugeben, weigert sich seine neue Chefin.

Und es kommt noch schlimmer, denn sie verabschiedet den Portier gleich vor allen Mitarbeitern aus dem Dienst. Wie „Alfons“ darauf reagiert, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.

Sepp Schauer spielt bei „Sturm der Liebe“ den Portier „Alfons“