• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Prügelei zwischen „Steffen“ und „Paul“

„Sturm der Liebe“: Prügelei zwischen „Steffen“ und „Paul“

21. April 2020 - 12:00 Uhr / Nadine Miller

Bei „Sturm der Liebe“ eskaliert die Situation und „Steffen“ und „Paul“ liefern sich eine Schlägerei. „Paul“ geht davon aus, dass „Steffen“ etwas mit dem Anschlag auf „Dirk“ zu tun haben muss.

Bei „Sturm der Liebe“ sind sich „Paul“ (Sandro Kirtzel) und „Tim“ (Florian Frowein) sicher, dass „Steffen“ hinter dem Anschlag auf „Dirk“ (Markus Pfeiffer) stecken muss. Schließlich hatte er ein Motiv, da „Dirk“ seinem Sohn die Freundin ausgespannt hat. „Paul“ und „Tim“ suchen eifrig nach Beweisen, die den Unternehmersohn dingfest machen sollen.

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ hat die Wahrheit über „Tim“ erfahren

Dabei verhärten sich die Fronten und es kommt zu einer Prügelei zwischen dem Fitnesstrainer und „Steffen“. „Tim“ schafft es glücklicherweise, dazwischenzugehen. Doch „Paul“ ist nicht der einzige, der „Steffen“ für den Täter hält. Im Video erfahrt ihr, was mit „Dirks“ Sohn passiert - es könnte sein Schicksal besiegeln.

Währenddessen hat „Christoph“ (Dieter Bach) bemerkt, dass sich „Tim“ am „Fürstenhof“ als „Boris“ (Florian Frowein) ausgibt. Seine wahre Identität ist aufgeflogen. Der Hotelier ist entsetzt, dass sein Sohn ihn so täuschen konnte.

Jetzt muss er sich entscheiden, ob er die wahre Identität von „Boris“ für sich behält oder ihn auffliegen lässt. Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.