• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“-„Paul“ über Beziehung mit „Lucy“: „Total nachvollziehbar“

„Sturm der Liebe“-„Paul“ über Beziehung mit „Lucy“: „Total nachvollziehbar“

Sandro Kirtzel stieg bei „Sturm der Liebe“ aus
6. Oktober 2020 - 14:29 Uhr / Tina Männling

„Paul“ stieg zuletzt bei „Sturm der Liebe“ aus. Schauspieler Sandro Kirtzel spricht nun über die beiden Frauen in „Pauls“ Leben, „Michelle“ und „Lucy“. 

Nach drei Jahren bei „Sturm der Liebe“ verließ Sandro Kirtzel (30) alias „Paul Lindbergh“ erst kürzlich den „Fürstenhof“. Mit seiner Freundin „Michelle“ zog er von „Bichlheim“ nach München, um den Traum einer eigenen Physiotherapie-Praxis zu verwirklichen. Für die Fans der ARD-Telenovela war die Nachricht eine echte Enttäuschung.  

„Sturm der Liebe“-„Pauls“ Beziehungen

Viele hatten sich schon „Paul“ als Traummann der neuen Staffel von „Sturm der Liebe“ vorgestellt, die bald starten soll. An Traumfrauen hätte „Paul“ sogar die Qual der Wahl gehabt.

Nicht nur „Michelle“ wäre eine mögliche Kandidatin gewesen, sondern auch „Lucy“, die Schwester von „Pauls“ verstorbener Ehefrau „Romy“ hätte in der Rolle besonders gut gepasst.  

Der Fitnesstrainer und das Zimmermädchen hatten lange Gefühle füreinander, richtig zusammen kamen die beiden aber nie. Sehr zur Erleichterung zahlreicher Fans, die die Beziehung von „Paul“ und „Lucy“ als „makaber“ bezeichnet hatten. Doch was hätte Sandro Kirtzel eigentlich von diesem Verlauf der Geschichte gehalten? Das erfahrt ihr im Video