• „Yvonne“ ist bei „Sturm der Liebe“ im Liebes-Chaos
  • Eigentlich ist sie glücklich mit „Christoph“
  • Doch ein Zwischenfall verändert alles

Eigentlich ist „Yvonne“ (Tanja Lanäus) gerade richtig glücklich mit „Christoph“ (Dieter Bach). Sie hat es geschafft, sich einen wohlhabenden Mann zu angeln. Inzwischen vertraut ihr „Christoph“ auch immer mehr und die beiden sind auf dem besten Wege, ein Traumpaar zu werden. Doch dann kommt alles ganz anders.

„Sturm der Liebe“: „Yvonne“ verliebt sich neu

„Yvonne“ stürzt beim Joggen unglücklich und wird bewusstlos. „Erik“ (Sven Waasner) findet sie glücklicherweise und kümmert sich um sie. Als „Yvonne“ dann aufwacht, ist es um sie geschehen – sie verliebt sich in „Erik“.

Währenddessen läuft es bei „Constanze“ (Sophia Schiller) und „Paul“ (Sandro Kirtzel) wieder richtig gut – ganz zum Leidwesen von „Josie“ (Lena Conzendorf).

Auch interessant:

Und auch bei „Henning“ (Matthias Zera) ist ein Lichtblick in Sicht, er lässt sich auf ein Gespräch mit Oma „Anna“ (Christiane Blumhoff) ein. Sie versteht, wie schlimm die Situation inzwischen geworden ist und möchte „Henning“ und ihrem Enkel „Paul“ helfen. Sie erklärt sich sogar bereit, eine Falschaussage zu machen und sich damit selbst zu belasten.

Ob es tatsächlich so weit kommt, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.