• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Michael“ vermutet Schlimmes bei „Christoph“

„Sturm der Liebe“: „Michael“ vermutet Schlimmes bei „Christoph“

1. Oktober 2019 - 12:41 Uhr / Tina Männling

Bei „Sturm der Liebe“ hat „Christoph“ endlich seine Augen geöffnet. Doch irgendetwas stimmt nicht, denn der Hotelier benimmt sich nicht, wie er sollte. Wird „Michael“ herausfinden, was „Christoph“ fehlt? 

Lange haben „Denise“ (Helen Barke, 24) und der Rest der „Saalfelds“ bei „Sturm der Liebe“ um „Christoph“ (Dieter Bach, 55) gebangt, nun scheint der Hotelier über den Berg zu sein.

Zuletzt öffnete „Christoph“ nach der Operation sogar seine Augen – und bekam mit, wie „Annabelle“ (Jenny Löffler, 29) ihn umbringen wollte. Diese ist nun verunsichert: Wie viel hat er tatsächlich von ihrem Mordversuch gesehen?  

„Sturm der Liebe“-„Annabelle“ sorgt sich

Während die „Sturm der Liebe“-Blondine sich Gedanken um ihre Intrigen macht, plagen „Denise“ und „Michael“ (Erich Altenkopf, 50) ganz andere Sorgen. Nach der anfänglichen Euphorie darüber, dass „Christoph“ die Augen geöffnet hat, wird dem Arzt klar, dass irgendetwas nicht stimmen kann.

„Christoph“ verhält sich sehr merkwürdig. Hat die Operation etwa doch sein Gehirn geschädigt? Oder setzt „Annabelles“ Gift den „Saalfeld“-Erben außer Gefecht?  

Während „Denise“ sich um ihren Vater sorgt, müssen „Joshua“ (Julian Schneider, 29) und seine Familie die Verhaftung von „Valentina“ (Paulina Hobratschk, 21) verkraften.

Sie hatte „Christoph“ überfahren und sitzt nun bis zur Gerichtsverhandlung im Gefängnis. Wird die 18-Jährige die Zeit hinter Gittern durchstehen können? Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr um 15.10 Uhr in der ARD.