• „Sturm der Liebe“-„Josie“ ist gekränkt
  • Sie denkt, sie kann woanders glücklicher werden
  • „Erik“ versucht, sie vom Gegenteil zu überzeugen 

Bei „Sturm der Liebe“ will „Josie“ (Lena Conzendorf) „Bichlheim“ verlassen. Sie kann nicht mitansehen, wie ihr Traummann „Paul“ (Sandro Kirtzel) mit „Constanze“ (Sophia Schiller) glücklich wird. Doch „André“ (Joachim Lätsch) weiß, dass er ohne „Josie“ in der Küche nicht mehr klarkommt. Auch „Erik“ (Sven Waasner) will sie zum Bleiben überzeugen.

„Sturm der Liebe“-„Erik“ möchte, dass „Josie“ in „Bichlheim“ bleibt

Um „Sturm der Liebe“-„Josie“ zu überzeugen, in „Bichlheim“ zu bleiben, möchte „Erik“ Anteile von „Rosalies“ (Natalie Alison) Café für sie kaufen. So könnte „Josie“ endlich ihren eigenen Laden eröffnen. Doch die Finanzierung gestaltet sich schwierig. Schließlich will „Erik“ sogar sein Waldstück verpachten, um an Geld zu kommen. Da macht ihm aber ausgerechnet „Max“ (Stefan Hartmann) einen Strich durch die Rechnung.

Zur gleichen Zeit ist „Gerry“ (Johannes Huth) durcheinander. Er hat seine Gefühle für „Shirin“ (Merve Çakır) erkannt, will aber „Merle“ (Michaela Weingartner) nicht verlieren. Diese versteht, in welcher Zwickmühle er steckt und will ihm mithilfe eines Experimentes helfen, sich zu entscheiden. Schließlich kann „Gerry“ tatsächlich eine Entscheidung treffen und trennt sich von „Merle“.

Auch interessant:

Wie „Merle“ „Gerrys“ Entscheidung aufnimmt und ob er und „Shirin“ endlich ein Paar werden, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.