• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Jetzt wird gegen „Christoph“ ermittelt

„Sturm der Liebe“: Jetzt wird gegen „Christoph“ ermittelt

8. Mai 2020 - 12:32 Uhr / Tina Männling

Kaum ist bei „Sturm der Liebe“ die letzte Straftat aufgedeckt, stehen wieder Ermittlungsbeamte vor den Türen des „Fürstenhofs“. Diesmal ist es jedoch „Christoph“, der bangen muss.

Eigentlich läuft es bei „Sturm der Liebe“ für „Christoph“ (Dieter Bach) hervorragend. Er und „Ariane“ (Viola Wedekind) sind richtig glücklich miteinander und sprechen sogar schon über das Zusammenziehen. 

Auch mit seiner Schwester „Linda“ (Julia Grimpe) hat er sich versöhnt. Plötzlich bricht seine heile Welt allerdings zusammen, denn Steuerfahndungsbeamte kommen an den „Fürstenhof“.  

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ soll Steuern hinterzogen haben

Sie sind überzeugt, dass der „Sturm der Liebe“-Hotelier Steuern hinterzogen hat und ermitteln gegen ihn. „Christoph“ ist entsetzt. Sollten die Ermittler tatsächlich Beweise für eine Straftat finden, sieht es für den „Sturm der Liebe“-Bösewicht schwarz aus.

Der „Saalfeld“-Erbe weiß nicht, wer die Beamten auf ihn angesetzt hat. Ist es eine Intrige von „Robert“ (Lorenzo Patané) und „Werner“ (Dirk Galuba), denen „Christoph“ schon länger ein Dorn im Auge ist?

Oder hat doch jemand anderes seine Finger im Spiel? Was sonst noch bei „Sturm der Liebe“ passiert, erfahrt ihr im Video. Die neue Folge seht ihr am Montag um 15.10 Uhr in der ARD.