• 2021 war wieder richtig viel los bei „Sturm der Liebe“
  • Wir zeigen euch den Jahresrückblick und damit die 17. Staffel
  • Das ist alles passiert

Schon vor dem Jahreswechsel begann die 17. Staffel von „Sturm der Liebe“ rund um das Traumpaar „Maja“ (Christina Arends) und „Florian“ (Arne Löber). Obwohl sich die beiden zu Beginn nicht ausstehen konnten, kamen sie nach einigen gemeinsamen Aktivitäten zusammen. Doch die Beziehung zwischen „Maja“ und „Florian“ zerbrach, als sich „Erik“ (Sven Waasner) in „Majas“ Familie einmischte.

Schließlich reiste auch ihr Vater „Cornelius“ (Christoph Mory) an den „Fürstenhof“, um seine Unschuld bei einem Finanzskandal zu beweisen. Die Fronten zwischen den beiden Männern verhärteten sich zunehmend. Auf „Maja“ wartete unterdessen eine Überraschung, denn ihr Ex-Freund „Hannes“ (Pablo Konrad) kam an den „Fürstenhof“. Mit ihm begann sie eine Beziehung. Als sie und „Hannes“ in einer Höhle feststeckten, wurden sie von „Florian“ gerettet.

Dabei verletzte sich „Florian“ und infizierte sich mit Bakterien – eine lebensbedrohliche Krankheit. Durch „Hannes'“ Hilfe konnte „Florian“ schließlich an ein lebensrettendes Medikament kommen.

„Maja“ gestand sich wieder ihre Gefühle für „Florian“ ein, dieser begann jedoch eine Beziehung mit ihrer Schwester „Constanze“ (Sophia Schiller). Schließlich merkten beide, dass sie ihre Liebe füreinander nicht unterdrücken können. Nach einem Heiratsantrag gaben sich „Florian“ und „Maja“ am „Fürstenhof“ das Jawort.

Auch interessant:

„Sturm der Liebe“: Das passierte 2021 am „Fürstenhof“

„Florians“ Bruder „Erik“ (Erik Vogt) hatte in dieser „Sturm der Liebe“-Staffel weitaus weniger Glück. Er verstrickte sich mehr und mehr in düstere Machenschaften rund um „Ariane“ (Viola Wedekind). Als „Majas“ Vater am „Fürstenhof“ auftauchte, versuchte „Erik“ verzweifelt, alle Beweise seiner Schuld an einem früheren Finanzskandal zu vernichten. Dabei wurde er aus Versehen von „Florian“ angefahren und schwebte in Lebensgefahr, konnte aber wieder genesen.

Eigentlich sollte seine Affäre mit „Ariane“ nur etwas Lockeres sein, doch „Erik“ verliebte sich in sie. Als ihr ein vermeintlicher Hirntumor diagnostiziert wurde, stand er ihr bei. Schließlich wurde „Erik“ wegen des Finanzskandals verhaftet, kam aber schnell wieder frei. Bei ihm und „Ariane“ kam es nach zahlreichen Machenschaften schließlich zur Trennung, inzwischen bandelt „Erik“ mit „Cornelia“ (Deborah Müller) an.

„Ariane“ verbrachte das Jahr hauptsächlich damit, Intrigen gegen „Christoph“ (Dieter Bach) zu spinnen. So vergiftete sie zunächst seine Partnerin „Selina“ (Katja Rosin) und ließ sie beinahe sterben.

„Christoph“ rächte sich an ihr, indem er bei ihr fälschlicherweise einen Hirntumor diagnostizieren ließ. „Ariane“, die glaubte, bald sterben zu müssen, unternahm einen Selbstmordversuch. Als „Christophs“ Intrige daraufhin ans Licht kam, führte das zur Trennung von ihm und „Selina“, die sich in eine kurze Beziehung mit ihrem Ex-Mann „Cornelius“ flüchtete.

Nach der Krankheitsgeschichte wollte „Ariane“ den „Fürstenhof“ unter ihre Kontrolle bringen und machte sich deshalb an „Robert“ (Lorenzo Patané) ran. Doch inzwischen hat „Christoph“ wieder seine Finger im Spiel. Wie es den anderen Charakteren von „Sturm der Liebe“ erging, erfahrt ihr im zweiten Teil des Jahresrückblicks.