• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Große Sorge um „Hildegard“

„Sturm der Liebe“: Große Sorge um „Hildegard“

„Hildegard“ geht es nicht gut
18. November 2020 - 12:29 Uhr / Lisa Jakobs

„Sturm der Liebe“ lässt seinen Fans mal wieder keine ruhige Minute: „Hildegard“ ist völlig überarbeitet und „Franzi“ muss ins Krankenhaus. Dann gibt es beim Poloturnier auch noch einen Unfall.

Drama bei „Sturm der Liebe“: Gleich mehrere Figuren haben in der neuen Folge gesundheitliche Probleme. „Hildegard“ (Antje Hagen) muss gerade am „Fürstenhof“ ordentlich anpacken und schiebt eine Überstunde nach der anderen. Das wirkt sich auch auf die Gesundheit der „Bichlheimerin“ aus. Nach einem langen Arbeitstag geht es ihr plötzlich schlecht.

„Sturm der Liebe“: „Alfons“ sorgt sich um „Hildegard“

„Sturm der Liebe“-„Alfons“ (Sepp Schauer) macht sich große Sorgen um seine überarbeitete Frau. Schließlich ist „Hildegard“ nicht mehr die Jüngste. Der Portier möchte sich sofort am „Fürstenhof“ für sie einsetzen und sucht „Werner“ (Dirk Galuba) auf. Werden „Alfons'“ Bemühungen Früchte tragen und wird sich „Hildegards“ Gesundheit wieder bessern?

Außerdem geht es beim Poloturnier zur Sache. Nachdem „Tim“ (Florian Frowein) die verletzte „Franzi“ (Léa Wegmann) nach dem schweren Sturz gefunden und ins Krankenhaus gebracht hat, kehrt er zurück aufs Spielfeld. Dort ist „Amelie“ (Julia Gruber) kurzfristig für ihn eingesprungen. Doch dann kommt es zum Unfall - mehr dazu erfahrt ihr im Video.

Die neue Folge von „Sturm der Liebe“ gibt es am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.

Lesenswert:

Cheyenne Ochsenknecht: Erstes Lebenszeichen nach Baby-Bekanntgabe

Danni Büchner und Ennesto Monté: Alle Details zu ihrer Liebe

Andrej Mangold und Jenny melden sich nach Trennung

NCIS-Schock in Auftaktfolge: „Gibbs“ schießt auf Teammitglied