War es das für sie?

„Sturm der Liebe“: Gibt „Ariane“ ihren Kampf um den „Fürstenhof“ auf?

„Ariane“ bei „Sturm der Liebe“

Nach einem gefährlichen Brand bei „Sturm der Liebe“, der „Ariane“ in Lebensgefahr brachte, möchte sie ihre verbleibende Zeit mit „Erik“ nutzen. Dafür will „Ariane“ sogar ihre Hotelanteile verkaufen. Gibt sie jetzt etwa den Kampf um den „Fürstenhof“ auf?

Bei „Sturm der Liebe“ ist „Ariane“ (Viola Wedekind) in Lebensgefahr, nachdem sie aus Versehen einen Brand verursachte. Glücklicherweise kann sie gerettet werden und wird ins Krankenhaus gebracht. Der Vorfall bringt sie allerdings zum Nachdenken.

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ will Hotelanteile verkaufen

„Sturm der Liebe“-„Ariane“ beschließt, die Zeit, die sie noch hat, einfach zu genießen. Um für Unternehmungen mit „Erik“ (Sven Waasner) das nötige Geld zu bekommen, bietet sie ihre Hotelanteile „Werner“ (Dirk Galuba) zum Verkauf an. Mit diesem Schritt würde „Ariane“ ihren Kampf um das Hotel endgültig aufgeben.

Währenddessen trainiert „Vanessa“ (Jeannine Gaspár) eifrig. Sie ist entschlossen, an der Fechtmeisterschaft teilzunehmen. „Max“ (Stefan Hartmann), der dem Ganzen nicht traut, versucht sie davon abzuhalten, doch vergeblich. Dabei ahnt „Vanessa“ nicht, dass „Georg“ (Robert Herrmanns) bei ihrer Teilnahme einen finsteren Plan verfolgt.

Wie es mit den beiden weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.