• Bei „Sturm der Liebe“ kündigt „Christoph“ IHR
  • Ist damit der Dieb am „Fürstenhof“ gefasst?

Ein Dieb schleicht sich am „Fürstenhof“ herum. Die Belegschaft ist bei „Sturm der Liebe“ in Alarmbereitschaft. Vor allem „Vanessa“ (Jeannine Gaspár) wird verdächtigt, einen Geldbeutel entwendet zu haben.

„Sturm der Liebe“: IHR kündigt „Christoph“ nach Diebstahl-Verdacht

Nachdem „Vanessa“ beschuldigt wird, einen Geldbeutel geklaut zu haben, folgt die bittere Konsequenz. Kurzerhand feuert „Christoph“ (Dieter Bach) sie, obwohl die Fechterin ihre Unschuld beteuert. Besonders ihr Onkel „Alfons“ (Sepp Schauer) ist davon schockiert.

„Alfons“ will „Christoph“ die Leviten lesen, doch die Kündigung entpuppt sich nur als fieser Trick, um den wahren Dieb aus seinem Versteck zu locken. Währenddessen verdächtigt „Rosalie“ (Natalie Alison) in der Diebstahlsache „Carolin“ (Katrin Anne Heß), da sie mal im Gefängnis saß. Sie versucht, die Brünette deshalb zu überführen – die Aktion geht allerdings nach hinten los.

Auch interessant:

Bei den beiden Frauen am „Fürstenhof“ hängt der Haussegen schief, „Michael“ (Erich Altenkopf), der „Carolin“ seine Gefühle gestand, soll zwischen ihnen vermitteln. Dabei kommt es überraschend zu einem Kuss. Was genau passiert, erfahrt ihr am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD bei „Sturm der Liebe“.