• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Eva“ will sich trennen

„Sturm der Liebe“: „Eva“ will sich trennen

14. Mai 2020 - 13:30 Uhr / Valerie Messner

Bei „Sturm der Liebe“ spitzt sich das Drama um  „Eva“ „Robert“ und „Christoph“ zu. „Robert“ kann seine Gefühle vor „Eva“ nicht verbergen. Außerdem gibt es Hoffnung für die Liebe zwischen „Michael“ und „Natascha“.

„Robert“ (Lorenzo Patané) und „Eva“ (Uta Kargel) zerbrechen bei „Sturm der Liebe“ immer mehr daran, dass „Christoph“ (Dieter Bach) der Vater von „Emilio“ ist. Zwar versucht sich der „Saalfeld“-Sohn zusammenzureißen, doch bei der Taufe des Babys passiert ihm ein Missgeschick.

„Sturm der Liebe“: „Robert“ passiert bei der Taufrede ein Fehler

Als „Sturm der Liebe“-„Robert“ vor den Gästen der Taufe eine Rede halten soll, passiert ihm ein Fehler. Was „Robert“ macht, erfahrt ihr im Video.

Daraufhin fällt „Eva“ einen Entschluss: Sie möchte sich von „Robert“ trennen. Kann die Beziehung der beiden noch gerettet werden oder ist jetzt endgültig alles aus?

Uta Kargel spielt „Eva“ bei „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“: „Michael“ und „Natascha“ wieder vereint?

Unterdessen kommt „Michael“ (Erich Altenkopf) „Natascha“ (Melanie Wiegmann) nach ihrem Wander-Unfall zur Hilfe. Es scheint, als könnten die beiden wieder zusammenkommen.

Doch die Erinnerungen daran, wie sich der Arzt ihr gegenüber verhalten hat, als er drogenabhängig war, lassen „Natascha“ nicht los. Da sie sich wieder vor ihm zurückzieht, glaubt „Michael“, dass er keine Chance mehr bei ihr hat.

Nur „André“ (Joachim Lätsch) hat noch Hoffnung und startet einen letzten Versuch, die beiden wieder zu verkuppeln. Ob „Michael“ und „Natascha“ endlich wieder zusammenkommen, erfahrt ihr am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.