• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Eva“ geht nach Italien

„Sturm der Liebe“: „Eva“ geht nach Italien

„Eva“ und „Robert“ haben sich bei „Sturm der Liebe“ zerstritten. Das Ehepaar weiß nicht, ob seine Beziehung überhaupt noch zu retten ist. Inmitten von diesem Chaos trifft „Eva“ die Entscheidung, nach Italien zu fahren. Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr im Video.  

Bei „Sturm der Liebe“ könnte ein beliebtes Paar vor dem Aus stehen. Bei „Robert“ (Lorenzo Patané, 42) und „Eva“ (Uta Kargel, 38) gibt es ordentlich Streit. Dieser führte zuletzt dazu, dass „Eva“ auszog und sich immer weiter von ihrem Ehemann entfernte.  

„Sturm der Liebe“-„Eva“ verlässt den „Fürstenhof“

Für „Robert“ ist die Situation bei „Sturm der Liebe“ unerträglich, er möchte sich mit seiner Frau versöhnen. Doch da hat „Christoph“ (Dieter Bach, 55) die Finger im Spiel: Er verhindert ein erneutes Zusammenkommen des Paares. Schließlich fährt „Eva“ nach Italien, um der Situation zu entkommen. Doch wird sie überhaupt zurückkehren? 

„Robert“ und „Eva“ sind nicht das einzige Paar, das um seine Liebe kämpfen muss. Auch bei „Ragnar“ (Jeroen Engelsmann, 30) und „Tina“ (Christin Balogh, 33) ziehen bald dunkle Wolken auf. „Sturm der Liebe“-Neuzugang „Solveig“ könnte der Beziehung der beiden nämlich gefährlich werden.  

Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr immer wochentags um 15.10 Uhr in der ARD.