Gibt es Konsequenzen?

„Sturm der Liebe“: Endlich kommt „Christophs“ fieser Plan ans Licht

„Selina“ hört ein Gespräch von „Werner“ und „Christoph“ an

Bei „Sturm der Liebe“ sieht es für „Christoph“ schlecht aus. Sein fieser Plan kommt ans Licht – bedeutet es das Aus für seine Beziehung mit „Selina“?

„Christoph“ (Dieter Bach) hat bei „Sturm der Liebe“ eine fiese Intrige gestartet. Dank ihm denkt „Ariane“ (Viola Wedekind), dass sie einen unheilbaren Tumor hat. Sie versucht sogar, sich aus diesem Grund das Leben zu nehmen. Ihr Freund „Erik“ (Sven Waasner) und ihre beste Freundin „Selina“ (Katja Rosin) sind deshalb am Boden zerstört.

Glücklicherweise wird „Ariane“ gefunden und überlebt den Selbstmordversuch. Als „Erik“ erfährt, dass „Christoph“ ihm das Testament und den Abschiedsbrief seiner Freundin vorenthält, äußert er sein Misstrauen gegenüber „Selina“. Sie glaubt zunächst nicht, dass „Christoph“ zu so etwas in der Lage wäre, doch dann wartet eine schlimme Überraschung auf sie.

„Sturm der Liebe“: „Selina“ erfährt die ganze Wahrheit

Zufällig hört „Selina“ ein Gespräch ihres Verlobten mit „Werner“ (Dirk Galuba) an, in dem die beiden über die Intrige rund um „Ariane“ sprechen. Endlich erfährt „Selina“, dass ihre Freundin gar keinen Tumor hat und dass ihr Verlobter sie nur hat leiden lassen.

Folgt darauf jetzt die Trennung? Schließlich ist „Selina“ Ehrlichkeit besonders wichtig und Intrigen verabscheut sie. Eigentlich wollte sie „Christoph“ heiraten, doch nach dieser Offenbarung ist fraglich, ob die beiden eine gemeinsame Zukunft haben.

Wie sie auf „Christophs“ Plan reagiert und wie es mit „Ariane“ weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.