Wie wird es ausgehen?

„Sturm der Liebe“: Dramatische Entwicklung – „Ariane“ versucht, sich das Leben zu nehmen

„Ariane“ möchte sich das Leben nehmen

Bei „Sturm der Liebe“ wird es dramatisch. „Ariane“ möchte durch ihre Krankheit nicht länger eine Last sein und sieht keinen anderen Ausweg, als sich das Leben zu nehmen. Wie wird es ausgehen?

Obwohl „Erik“ (Sven Waasner) „Ariane“ (Viola Wedekind) bei „Sturm der Liebe“ versprochen hat, sie zu unterstützen, fällt ihr auf, wie sehr „Erik“ unter der Situation leidet. „Ariane“ will ihrem Freund mit ihrer Krankheit nicht mehr länger zur Last fallen, gleichzeitig möchte sie ihr Leben selbstbestimmt beenden. Deshalb stiehlt „Ariane“ Schlaftabletten aus der Arztpraxis und schreibt ein Testament und einen Abschiedsbrief.

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ bricht zusammen

Anschließend beschließt „Ariane“ einen krassen Schritt und begibt sich zum See, wo sie die Tabletten einnimmt und schon bald zusammenbricht. Währenddessen findet ausgerechnet „Christoph“ (Dieter Bach) die Dokumente von „Ariane“. Er hat „Ariane“ nur glauben lassen, einen Tumor zu haben, damit er ihre „Fürstenhofanteile“ bekommen kann. Wird er etwas unternehmen, um ihren Selbstmordversuch aufzuhalten?

Zur selben Zeit gibt es zwischen „Maja“ (Christina Arends) und „Shirin“ (Merve Cakir) Streit. „Shirin“ hat ihrer Freundin gestanden, Gefühle für „Florian“ (Arne Löber) zu haben. „Maja“ ist deshalb verletzt, doch ein Gespräch mit ihrem Vater bringt sie zum Nachdenken.

Ob sich die beiden wieder versöhnen und wie es mit „Ariane“ weitergeht, erfahrt ihr am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.