• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Denise“ wird entführt

„Sturm der Liebe“: „Denise“ wird entführt

25. Oktober 2019 - 10:20 Uhr / Andreas Biller

„Sturm der Liebe“ geht langsam zum Staffelfinale über, wo es nochmal so richtig spannend wird. Nach dem Drama um „Joshua“ dreht „Annabelle“ nun richtig am Rad und entführt ihre eigene Schwester „Denise“.

„Sturm der Liebe“-„Denise“ (Helen Barke, 24) ist in Gefahr! Ihre Schwester „Annabelle“ (Jenny Löffler, 29) schreckt vor nichts mehr zurück, um ihren teuflischen Plan zu Ende zu bringen.

Sie bricht in die Wohnung der Brünetten ein, während diese und „Joshua“ (Julian Schneider, 29) friedlich schlafen. Doch anstatt „Joshua“ und „Denise“ zu erschießen, wartet sie ab, bis ihre Schwester alleine ist.

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ schreckt vor nichts zurück

Mit vorgehaltener Waffe zwingt „Annabelle“ ihre Schwester, einen Abschiedsbrief zu schreiben. Schließlich entführt sie „Denise“ sogar und bringt sie in den Wald. Wird die Restauratorin dort ihr Leben lassen müssen oder kann sie im letzten Moment gerettet werden?

Die anderen Bewohner des „Fürstenhofs“ ahnen währenddessen nichts von der Gefahr, in der sich „Denise“ befindet. Allerdings hat „Christoph“ (Dieter Bach, 55) die Suche nach „Annabelle“ noch nicht aufgegeben.

Als er erfährt, dass „Werner“ (Dirk Galuba, 78) einen Deal mit der Blondine gemacht hat, kann „Christoph“ nicht mehr an sich halten. Wird er „Werner“ verraten, dass die Hotelière nicht auf Geschäftsreise, sondern auf der Flucht vor der Polizei ist?

Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr um 15.10 Uhr in der ARD.