• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Christoph“ plant einen Anschlag auf „Taifun“
13. Juli 2018 - 11:00 Uhr / Tina Männling
Fiese Racheaktion

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ plant einen Anschlag auf „Taifun“

Larissa Marolt

Larissa Marolt beim Bavaria Film Fest Empfang

Bei „Sturm der Liebe“ herrscht zwischen „Alicia“ und „Christoph“ dicke Luft. Daher ist „Christoph“ auch wütend auf „Viktor“ und plant deshalb Rache. Das Ziel seines Anschlags ist ausgerechnet das Pferd „Taifun“. 

„Sturm der Liebe“-„Christoph“ (Dieter Bach, 54) ist wütend auf „Viktor“ (Sebastian Fischer, 35). Er macht ihn dafür verantwortlich, dass „Alicias“ (Larissa Marolt, 26) Gefühle für ihn schwächer sind als früher.

Rasend vor Wut plant „Christoph“ Rache, doch das ausgerechnet am Pferd „Taifun“. Sein Sohn hat eine spezielle Bindung zu dem Tier, mit dem er auch beim großen Westernturnier  antreten will. 

„Jessica“ (Isabell Ege, 33) merkt im Vorfeld, dass etwas nicht stimmt, doch kann sie die Katastrophe noch abwenden und Pferd „Taifun“ retten? 

Dieter Bach und Sebastian Fischer bei „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ schadet allen

„André“ (Joachim Lätsch, 62) hat ebenfalls unter den Taten „Christophs“ zu leiden. Seit er dem „Bräustüberl“ mit der schlechten Kritik geschadet hat, steht es schlecht um seine Finanzen.

„Melli“ (Bojana Golenac, 48) kann ihn gerade noch davon abhalten, einen Betrug zu begehen. „André“ ist verzweifelt. Wird „Werner“ (Dirk Galuba, 77) „André“ vielleicht doch noch helfen? 

Die neue Folge von „Sturm der Liebe“ seht ihr heute um 15:10 Uhr in der ARD