• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Christoph“ bricht zusammen

„Sturm der Liebe“: „Christoph“ bricht zusammen

„Christoph“ bricht vor „Selina“ zusammen
4. Dezember 2020 - 12:30 Uhr / Lisa Jakobs

Lange war es nicht so spannend bei „Sturm der Liebe“. Die Entführung von „Tim“ bereitet den Zuschauern regelmäßig Herzklopfen. Nach einer gescheiterten Freilassung will „Christoph“ jetzt die Polizei einschalten und bricht zusammen.

Nachdem bei „Sturm der Liebe“ „Tims“ (Florian Frowein) Freilassung schiefging, halten die Entführer rund um „Ariane“ (Viola Wedekind) ihn weiter fest. „Christoph“ (Dieter Bach) will das Spiel nicht mehr länger mitspielen und schaltet die Polizei ein. Er versucht sogar noch einmal mit „Ariane“ zu reden und sie davon zu überzeugen, seinen Sohn freizulassen.

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ hält „Tim“ weiter fest

Allerdings scheint „Sturm der Liebe“-„Ariane“ das gar nicht vorzuhaben - im Gegenteil. Sie warf den Schlüssel zu „Tims“ Versteck sogar in den See. Um „Christoph“ noch weiter zu quälen, erreicht ihn ein Handy-Video, das seinen Sohn am Ende seiner Kräfte zeigt. Das ist zu viel für den „Saalfeld“-Erben, der plötzlich zusammenbricht.

Jetzt müssen sich die Zuschauer Sorgen um gleich zwei „Saalfelds“ machen. Währenddessen will „Erik“ (Sven Waasner) nicht tatenlos bei alledem zusehen. Mehr dazu erfahrt ihr im Video.

Die neue Folge von „Sturm der Liebe“ gibt es am Montag um 15.10 Uhr in der ARD.