• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Bela“ verspielt sein ganzes Geld

„Sturm der Liebe“: „Bela“ verspielt sein ganzes Geld

14. April 2020 - 12:31 Uhr / Andreas Biller

Es lief bei „Sturm der Liebe“ so gut für „Bela“ - er hatte das Geld, um das Pony für „Lucy“ zu retten, endlich beisammen. Doch dann begeht er einen schweren Fehler.

„Sturm der Liebe“-„Lucy“ (Jennifer Siemann) möchte das Pony, das sie im „Fürstenhof“ aufgenommen hat, unbedingt behalten. Doch dafür muss sie 2.000 Euro an den Zirkus zahlen, dem das Tier eigentlich gehört.

Durch eine List ist ihr Freund „Bela“ (Franz-Xaver Zeller) an das Geld gekommen. Er hat es „Steffen“ (Christopher Reinhardt) mit einem Trick abgeluchst, worüber „Lucy“ so gar nicht begeistert ist.

Um trotzdem das Pony behalten und „Steffen“ sein Geld zurückzahlen zu können, versucht „Bela“ sein Glück im Casino. Zunächst klappt es auch und er kann den Betrag sogar verdoppeln.

Doch der Page kann einfach nicht aufhören und verspielt letztendlich das ganze Geld. Was er jetzt vorhat, um trotzdem an Geld zu kommen, verraten wir euch im Video. 

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ macht unerwarteten Fund

Währenddessen möchte „Ariane“ (Viola Wedekind) bei „Sturm der Liebe“ am See die Asche ihres Ehemanns verstreuen. „Christoph“ (Dieter Bach) folgt ihr heimlich, um herauszufinden, was sie im Schilde führt.

Als die Brünette ihren Rucksack öffnet, findet sie darin statt der Urne aber eine Kuckucksuhr. Was sie nicht weiß: Ihre Tasche wurde mit der von „Hildegard“ (Antje Hagen) vertauscht, die die Uhr „Alfons“ (Sepp Schauer) schenken wollte.

Ob „Ariane“ doch noch die Asche ihres Ehemanns zurückbekommt, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.