• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Arianes“ Intrige läuft schief

„Sturm der Liebe“: „Arianes“ Intrige läuft schief

„Ariane“ plant Intrigen gegen „Christoph“
3. März 2021 - 12:35 Uhr / Pia Tomaschko

„Arianes“ Intrige erreicht bei „Sturm der Liebe“ ihren Höhepunkt. Die Hotelière hat einen Plan für ein Kurhotel ausgeheckt, für den „Werner“ und „Christoph“ tief in die Tasche greifen müssen. Doch etwas geht schief.

Bei „Sturm der Liebe“ hat sich „Ariane“ (Viola Wedekind) einen Plan für ein Kurhotel ausgedacht. Damit dieser in die Tat umgesetzt werden kann, zieht sie „Werner“ (Dirk Galuba) und „Christoph“ (Dieter Bach) hinzu. Was die „Saalfelds“ nicht wissen: Der Plan ist eine Intrige von „Ariane“. 

„Sturm der Liebe“: Der Plan von „Ariane“ läuft schief

Damit „Arianes“ Plan bei „Sturm der Liebe“ aufgeht, sollen „Werner“ und „Christoph“ eine Baufirma namens „Alberg Bau“ beauftragen. Sie wissen nicht, dass deren angeblicher Vertreter mit „Ariane“, die erst kürzlich einen Keil zwischen „Christoph“ und „Selina“ (Katja Rosin) trieb, gemeinsame Sache macht: Er soll den „Saalfelds“ das Geld aus der Tasche ziehen.

„Christoph“ wird allerdings misstrauisch und fängt an, eigene Recherchen anzustellen. Kurz vor der Unterzeichnung des Vertrages mit dem Bauunternehmen verkündet er Neuigkeiten.

Wie es währenddessen bei „Maja“ (Christina Arends) weitergeht, erfahrt ihr im Video. Die neue Folge von „Sturm der Liebe“ seht ihr am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.