• „Ariane“ wird bei „Sturm der Liebe“ verfolgt
  • Langsam fängt sie an durchzudrehen
  • Sie geht sogar auf „Robert“ los

„Ariane“ (Viola Wedekind) ist bei „Sturm der Liebe“ komplett durch den Wind. Seit einigen Tagen wird sie von einem Unbekannten verfolgt. Dieser hat sie sogar betäubt. „Robert“ (Lorenzo Patané) fürchtet jedoch, dass „Ariane“ durchdreht und schickt sie zu „Michael“ (Erich Altenkopf).

Er soll testen, ob ihr – wie schon einmal – Medikamente oder Drogen verabreicht wurden. Doch das Ergebnis der Blutuntersuchung ist negativ.

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ hält „Robert“ für einen Einbrecher

„Ariane“ hält die Tortur langsam nicht mehr aus. Als „Robert“ spätnachts in der „Saalfeld“-Wohnung Krach macht, denkt sie, er wäre ein Einbrecher und will sich verteidigen.

Auch interessant:

Währenddessen muss sich „Constanze“ (Sophia Schiller) entscheiden. „Christoph“ (Dieter Bach) hat ihr einen Job angeboten, doch die Anwältin würde lieber wieder in einer Kanzlei arbeiten. Allerdings hätte sie dafür nur Stellen im Ausland in Aussicht.

Wofür wird sich „Constanze“ entscheiden? Das erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.