• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Annabelle“ wird entlassen

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ wird entlassen

Jenny Löffler spielt in „Sturm der Liebe“ die Rolle der „Annabelle“
11. Dezember 2019 - 12:35 Uhr / Sophia Beiter

Großer Schock für „Christoph“ bei „Sturm der Liebe“. Ihm wurde die Betreuung für „Annabelle“ entzogen. Somit hat er keinen Einfluss mehr auf sie, was „Christoph“ gar nicht gefällt, denn er fürchtet „Annabelles“ Rache. 

Bei „Sturm der Liebe“ wird es spannend. „Christoph“ (Dieter Bach, 56) hat nicht mehr das Betreuungsrecht für „Annabelle“ (Jenny Löffler, 30). Damit die Blondine nicht aus der Klinik entlassen werden kann, versucht er verzweifelt, den neuen Betreuer zu finden.

Plötzlich steht „Annabelle“ im „Fürstenhof“. Sie wurde bereits entlassen und ist nun zum Hotel zurückgekehrt, um ihre Machtposition wieder einzunehmen. „Christoph“ gefällt das gar nicht. Er weiß, dass „Annabelle“ nicht sein Bestes im Sinn hat und möglicherweise auf Rache aus ist.

„Sturm der Liebe“: Was hat „Annabelle“ vor?

„Sturm der Liebe“-„Christoph“ hat die Blondine in die Psychiatrie gebracht und dort festhalten lassen. Das hat die Hotelière ihm nicht vergessen. Wie wird sich „Annabelle“ an dem „Saalfeld“-Erben rächen und kann sie noch gestoppt werden?

Währenddessen verfolgt „Christoph“ noch einen anderen Plan: Er will „Tim“ (Florian Frowein, 31) mit „Nadja“ (Anna Lena Class, 38) verkuppeln, um so Einfluss auf seinen Sohn zu bekommen. Die Brünette hilft dem Hotelbesitzer gerne dabei und spielt „Tim“ große Verzweiflung vor, damit dieser sie im Hotel bleiben lässt.

Darüber ist „Franzi“ (Léa Wegmann, 29) gar nicht begeistert und geigt dem „Saalfeld“-Spross ihre Meinung. Wie es bei ihnen und „Christoph“ weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.