• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Annabelle“ kehrt zurück

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ kehrt zurück

22. Oktober 2019 - 12:02 Uhr / Andreas Biller

„Sturm der Liebe“-„Annabelle“ hat einen Plan: Mit einer Verkleidung will sie zurück zum „Fürstenhof“, um so richtig abzukassieren. Wird sie damit durchkommen?

Nachdem „Denise“ (Helen Barke, 24) und „Joshua“ (Julian Schneider, 29) bei „Sturm der Liebe“ hinter „Annabelles“ (Jenny Löffler, 29) Intrigen kamen, ist die Blondine erst einmal abgetaucht. Ein verlockendes Angebot bringt sie allerdings wieder zurück an den „Fürstenhof“.

„Robert“ (Lorenzo Patané, 42) und „Werner“ (Dirk Galuba, 79) wollen „Annabelles“ Hotelanteile kaufen und sind bereit, eine hohe Summe dafür zu bezahlen. Allerdings haben sie eine Forderung: Die Blondine soll das Geld persönlich in Empfang nehmen.

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ will unerkannt bleiben

Trotz der Gefahr, dass „Christoph“ (Dieter Bach, 55) ihr auf den Fersen sein könnte, kehrt die geflohene „Annabelle“ nach „Bichlheim“ zurück. Mit einer Verkleidung hofft sie nicht aufzufallen und schnell wieder verschwinden zu können.

Allerdings ist die Blondine nicht nur wegen des Geldes zum Hotel zurückgekehrt. Was hat „Annabelle“ noch vor? Können „Christoph“ und „Schulz“ sie enttarnen?

Von der drohenden Gefahr ahnen „Denise“ und „Joshua“ währenddessen nichts. Die beiden sind überglücklich, denn die Brünette hat ein Jobangebot bekommen: Sie darf an der Notre Dame in Paris mitarbeiten.

Werden „Joshua“ und „Denise“ ihr Leben in „Bichlheim“ hinter sich lassen und zusammen nach Frankreich ziehen? Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr um 15.10 Uhr in der ARD.