Wird „André“ nach Holland ziehen?

„Sturm der Liebe“: „Andrés“ Abreise steht bevor – doch es gibt ein Problem

„André“ und „Leentje“ wollen nach Holland ziehen

Bei „Sturm der Liebe“ steht der Abschied von „André“ bevor, der zusammen mit seiner Freundin „Leentje“ nach Holland ziehen möchte. Allerdings verläuft der nicht ganz reibungslos.

Vor Kurzem beschlossen „André“ (Joachim Lätsch) und „Leentje“ (Antje Mairich), bei „Sturm der Liebe“ nach Holland zu ziehen. Nun verabschiedet sich der Koch von seinen Liebsten. Den letzten Abend verbringt er bei einer Abschiedsfeier mit seinen Freunden. Daraufhin überkommen „André“ allerdings Zweifel.  

„Sturm der Liebe“: „André“ bekommt kalte Füße

Vor seiner Abreise versöhnt sich „André“ sogar mit seinem Bruder „Werner“ (Dirk Galuba), nachdem sich die beiden „Sturm der Liebe“-Charaktere über „Andrés“ Vorhaben verkrachten. Vor der geplanten Abreise bekommt „André“ allerdings plötzlich kalte Füße. Daraufhin sucht er das Gespräch mit „Leentje“. Was er ihr dann offenbart, seht ihr im Video.

Währenddessen kommt es bei „Christoph“ (Dieter Bach) und „Selina“ (Katja Rosin) zum Streit. Sie findet heraus, dass „Christoph“ hinter der schiefgegangenen Erpressung von „Rosalie“ (Natalie Alison) steckt und fordert von ihm, dass er das Originalvideo von „Rosalies“ Streit veröffentlicht. Sollte er das nicht tun, verlässt sie ihn.

Wie sich „Christoph“ entscheidet, erfahrt ihr am Freitag bei „Sturm der Liebe“ um 15.10 Uhr in der ARD.