• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Alicia“ wird nach einem Reitausflug vermisst
20. September 2017 - 12:33 Uhr / Alina Wiedemann
Sie ist bei einem Ausritt verunglückt

„Sturm der Liebe“: „Alicia“ wird nach einem Reitausflug vermisst

Stum der Liebe Larissa Marolt

Die neuen Hauptdarsteller bei „Sturm der Liebe“

Bei „Sturm der Liebe“ ist die Stimmung momentan sehr gereizt. Insbesondere „Viktor“ und sein Vater „Christoph“ streiten die ganze Zeit. „Alicia“ hält das nicht aus und muss den Kopf frei kriegen, doch ihr Ausritt endet nicht gut.

Dramatische Szenen bei „Sturm der Liebe“. Das Familienessen mit „Viktor“ (Sebastian Fischer, 35) und „Christoph“ (Dieter Bach, 53) verspricht nichts Gutes und eskalierte in der gestrigen Folge. „Viktor“ macht seinem Vater Vorwürfe wegen seiner Mutter und versucht „Christoph“ vor seiner Verlobten „Alicia“ (Larissa Marolt, 25) schlecht darzustellen.

„Alicia“ verteidigt „Christoph“ zunächst vor „Viktor“, streitet sich aber dann selbst mit ihm. Wütend reitet sie aus, um den Kopf frei zu kriegen. Als „Alicia“ später nicht zu ihrer Schicht im Krankenhaus auftaucht, vermutet „Christoph“ schlimmes. Er macht „Victor“ verantwortlich und droht ihm, falls es „Alicia“ nicht gut gehen sollte.

Werden sie „Alicia“ finden?

„Christoph“ wird zunehmend panischer wegen seiner verschwundenen Verlobten. Er beginnt, Suchteams zu organisieren. Doch es ist ausgerechnet „Viktor“, der „Alicia“ findet. Sie ist von ihrem stürmischen Pferd gefallen. Im Krankenhaus gibt es dann die erleichternde Nachricht: „Alicia“ geht es gut. In der Freude bedankt sich „Christoph“ sogar bei seinem Sohn. Damit sieht die Beziehung der beiden rosiger aus als die von „Ella“ (Victoria Reich, 28) und „Rebecca“ (Julia Alice Ludwig, 32). Ihre Freundschaft scheint gebrochen.

„Sturm der Liebe“ läuft immer werktags um 15.10 Uhr in der ARD.