• Home
  • TV & Film
  • Streit der Dschungel-Boys: „Würstchen“ vs. „Vollidiot“

Streit der Dschungel-Boys: „Würstchen“ vs. „Vollidiot“

Bastian Yotta und Chris Töpperwien streiten sich

Das Dschungelcamp 2019 hat noch nicht einmal begonnen und schon gibt es den ersten Zickenkrieg: Diesmal zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien. Die beiden hatten einst ein gutes Verhältnis zueinander, doch 2018 ging die Männerfreundschaft in die Brüche.  

Bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ist es gang und gäbe, dass sich Kandidaten im Camp nicht verstehen und daraufhin so manche Situation eskaliert. Die Produzenten der Show wissen aber auch ganz genau, mit welchen Promi-Zusammenführungen die Zuschauer unterhalten werden können.

So werden neben den Ex-Partnern Evelyn Burdecki (30) und Domenico De Cicco (35) auch die früheren Freunde Chris Töpperwien (44) und Bastian Yotta (42) zusammen in ein kleines Lager gesteckt. Ende 2018 zerstritten sich die beiden Auswanderer und sind seither nicht gut aufeinander zu sprechen.

Chris Töpperwien und Bastian Yotta: Ihr Streit könnte im Dschungel eskalieren

Im Interview mit RTL schoss Dschungelcamp-Kandidat Chris Töpperwien gegen Yotta: „Es gibt Menschen, die sich immer überschätzen, die nichts geleistet haben und immer die Schnauze aufreisen. Das sind Leute die ich nicht mag.

Bastian Yotta hingegen bezeichnete Töpperwien in den letzten Wochen unter anderem als „kleines Würstchen“. Ob sich der Streit im Camp aufspitzen wird, oder ob es vielleicht doch eine Versöhnung gibt, wird sich ab dem 11. Januar erst bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auf RTL herausstellen.

Wie sich die beiden in den sozialen Medien anzicken und mit welchen Worten Bastian Yotta nun bei Instagram zurückgeschossen hat, verraten wir euch im Video.