Stars, die in letzter Sekunde ersetzt wurden

Megan Fox im Film „Transformers“

15. September 2019 - 21:05 Uhr / Franziska Heidenreiter

So schnell kann's gehen. Diese Stars befanden sich gerade noch in der Produktion für einen Film und – schwupps! – wurden sie ersetzt. Hinter den Rollenverlusten von Megan Fox, Kevin Spacey und Co. stecken die verschiedensten Gründe.

Wenn Hollywood-Stars von anderen Schauspielern in Filmen ersetzt werden, bekommt die Öffentlichkeit nicht immer gleich davon Wind. Oft kommt erst im Nachhinein heraus, dass ein anderer Schauspieler eigentlich die Rolle hätte spielen sollen.

Keine Überraschung war jedoch Ende 2017 die Nachricht, dass Kevin Spacey nach den Missbrauchsvorwürfen aus dem Film „Alles Geld der Welt“ geschnitten wurde. Dieser war bereits abgedreht, als die Entscheidung getroffen wurde, alle Szenen von Spacey mit Christopher Plummer nachzudrehen.

Darstellerwechsel: Megan Fox' Rauswurf aus „Transformers“

Obwohl Megan Fox zu den schönsten Frauen der Welt gehört, wurde sie 2011 aus der „Transformers“-Reihe rausgeworfen, was den Tiefpunkt ihrer Karriere markierte. Nachdem sie Kritik an Regisseur Michael Bay geäußert hatte, wurde sie gefeuert. Und das, obwohl sie bereits mitten in den Produktionen zu Teil 3 steckte. Ersetzt wurde sie von Supermodel Rosie Huntington-Whiteley.

Mit der „Beverly Hills Cop“-Reihe etablierte sich Eddie Murphy als einer der lustigsten Schauspieler Hollywoods. Dieses Talent, Leute zum Lachen zu bringen, hat Sylvester Stallone gefehlt. Der „Rocky“-Star sollte laut der „New York Times“ ursprünglich die Hauptrolle in der Actionkomödie übernehmen.

„Beverly Hills Cop“-Darsteller

„Beverly Hills Cop“-Darsteller

Ein ähnliches Problem führte auch zum Darstellerwechsel bei „Zurück in die Zukunft“. Eric Stoltz hatte schon ein paar Wochen Dreharbeiten als „Marty McFly“ hinter sich, als die Produzenten merkten, dass er nicht wirklich in die Rolle passte. Michael J. Fox wurde engagiert und der Rest ist Geschichte.