• Home
  • TV & Film
  • Sonja Kirchberger: Das sagt sie nach ihrem Aus über Danni Büchner

Sonja Kirchberger: Das sagt sie nach ihrem Aus über Danni Büchner

21. Januar 2020 - 10:20 Uhr / Vanessa Stellmach

An Tag 11 bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ krachte es wieder ordentlich im Camp. Im Dschungeltelefon kam es zur Auseinandersetzung zwischen Danni, Markus und Sonja. Nach ihrem Dschungel-Aus äußert sich Sonja zum Streit mit Danni.

Nach ihrem Dschungelcamp-Aus äußert sich Sonja Kirchberger (55) im Interview mit RTL zum Thema Danni Büchner (41). Dem Reporter verrät sie vor dem Luxushotel: „Ich hab schon von Anfang gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass sie ihre Emotionen und ihren Schmerz einsetzt, um Aufmerksamkeit zu bekommen.“ 

Doch dann überrascht sie mit folgenden Worten: „Ich finde Danni ist eine tolle Frau. Ich denke unter anderen Umständen hätten wir uns wahrscheinlich auch angefreundet, weil wir bei einem Glas Wein wahrscheinlich gute Gespräche geführt hätten.“  

Ob die beiden vielleicht nach der Show noch einmal über das, was passiert ist, sprechen werden, schließt die Dschungelcamp-Teilnehmerin 2020 nicht komplett aus: „Ich bin generell dafür, dass man sich ausspricht.“ 

Ging das zu weit? Sonja und Markus schießen gegen Danni

Aber von vorne...

Alles beginnt mit der Schatzsuche, zu der Sonja Kirchberger, Markus Reinecke (50) und Danni Büchner am Montag antreten mussten. Bereits hier kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen den dreien. 

Danni ist nämlich nicht nach einer Tour durch den Dschungel, doch die anderen scheinen äußerst motiviert zu sein. Bereits hier stichelt Kandidat Markus gegen die 41-Jährige: „Dass Danni die Augen rollt, wenn ich was sage, ist doch völlig normal.“

Als wäre die gekippte Stimmung schon nicht genug, muss die Schatzsuche aufgrund eines aufziehenden Unwetters abgebrochen werden. Zurück im Camp begibt sich das Trio in das Dschungeltelefon. Dort spitzt sich die Situation zu. 

Dschungelcamp: Es kommt zur Auseinandersetzung zwischen Sonja, Markus und Danni

Sonja und Markus schießen gegen Danni und werfen ihr vor, sie spiele im Camp nur eine Rolle: „Ich glaube das Danni so lange Reality-TV macht, dass sie weiß, wie man die Fäden hier zieht“, wirft ihr Sonja vor.  

Danni kann diese Aussagen nicht verstehen und ist deutlich angespannt. Als die zwei jedoch auf ihren verstorbenen Ehemann Jens Büchner zu sprechen kommen, reicht es ihr. Sonja wirft Danni vor, sie spreche immer wieder über den Tod ihres Mannes, um dadurch Mitleid zu erlangen: Ich glaube schon, dass du deine Geschichte hier ganz schön ausgezerrt hast, weil du natürlich weißt, dass das immer greift.“ 

Auch Markus schließt sich Sonja an: Da steckt ein Plan dahinter: ‚Ich komme hier her, weil ich auf den Spuren meines Mannes wandeln will.“ Für Danni ist nach den Worten der beiden klar: Ich habe den Respekt vor Sonja und Markus verloren!"  

Nach den Diskussionen im Dschungeltelefon vertraut sich Danni ihren Mitstreiterinnen Claudia Norberg (49) und Anastasiya Avilova (31) an. Unter Tränen erzählt sie ihnen von Sonjas und Markus' Vorwürfen: Sie haben keine Ahnung, was es bedeutet, wenn ein Mensch stirbt“, beklagt sie sich.  

Sonja hingegen scheint es bestens zu gehen: „Ich fühle mich großartig, dass ich alles sagen konnte, und Danni war dabei. Also ich fühle mich perfekt." Ganz so großartig ging es ihr dann wohl nicht mehr, als sie die Nachricht erreichte, dass sie das Dschungelcamp verlassen muss. Ob ihr die Anfeindung gegen Danni - und davor schon gegen Anastasiya - wohl die Anrufe gekostet hat?  

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ bei RTL.de und auf TVNOW.