So waren die Quoten der Jens Büchner Doku

Jens Büchner bei seinem Auftritt im Megapark vergangen Freitag
12. März 2019 - 11:59 Uhr / Fiona Habersack

Am gestrigen Montag, den 11. März, zeigte VOX in der Sonderfolge von „Goodbye Deutschland“ einen Rückblick auf das Leben des im November 2018 verstorbenen Jens Büchner. Eine Vielzahl von Menschen schaltete ein, um sich noch einmal von Jens zu verabschieden.   

In Erinnerung an den verstorbenen Schlager-Star zeigte VOX am 11. März zur Primetime mit „Goodbye Deutschland“ die letzten Lebenstage von Jens Büchner (†49). Der Sänger hatte eine große Fangemeinde, dementsprechend hoch waren auch die Quoten. Die Marktanteile der Sendung verdoppelten sich fast.

Jens Büchner holt die Menschen vor die Fernseher 

Unglaubliche 1,92 Millionen Menschen schalteten Montagabend ein, um noch einmal auf das turbulente Leben von Jens Büchner zurückzublicken. Vor allem seine Frau Daniela Büchner (41) sprach im VOX-Special über die letzten Momente mit Jens.

Der Marktanteil lag laut „Quotenmeter“ bei überdurchschnittlichen 6,3 Prozent. Das entspricht einer Verbesserung um 0,72 Millionen im Vergleich zur letzten Ausstrahlung von „Goodbye Deutschland“ zur Primetime um 20.15 Uhr im Januar.

Kult-Auswanderer Jens Büchner
 

Wie der erste Trailer bereits vermuten ließ, war das Special unfassbar emotional und rührte sicherlich viele der Menschen vor den Bildschirmen zu Tränen. Auch viele junge Leute verfolgten die Dokumentation. 

Mit insgesamt 1,11 Millionen der 14 bis 49-Jährigen war dieser Anteil laut „Quotenmeter“ um einiges höher als vergleichsweise im Januar. Damals schalteten im Durchschnitt 0,67 Millionen Menschen bei „Gooodbye Deutschland“ zur Primetime auf VOX.