• Home
  • TV & Film
  • „So eine Schnapsidee“: Darum sind „Rote Rosen“-Zuschauer sauer

„So eine Schnapsidee“: Darum sind „Rote Rosen“-Zuschauer sauer

„Rote Rosen“-Darsteller
19. August 2020 - 11:58 Uhr / Kathy Yaruchyk

„Rote Rosen“-Zuschauer mussten in den letzten Tagen bestimmt öfter ihre Taschentücher rausholen, denn Serienliebling „Torben“ starb nach einer Auseinandersetzung mit dem Stalker seiner Freundin „Amelie“. Jetzt hagelt es Kritik für die Telenovela - aus mehreren Gründen.

Vor Kurzem verabschiedete sich der „Torben“-Darsteller Joachim Kretzer endgültig von der erfolgreichen ARD-Telenovela „Rote Rosen“. Das gefällt vielen Fans der Serie ganz und gar nicht. Auf Instagram lassen die Zuschauer ihrem Frust freien Lauf.

Unter einem Post auf dem Instagram-Account von „Rote Rosen“, in dem die emotionale Szene mit dem Tod von „Torben“ zu sehen ist, beschweren sich viele Fans über die „unnötige“ Wendung der Geschichte.

„So eine Schnapsidee“: „Rote Rosen“-Zuschauer total wütend

So wendet sich ein Zuschauer direkt an das Produktionsteam von „Rote Rosen“: „Liebes ‚Rote Rosen‘-Team, warum wurde so ein beliebter Schauspieler einfach aus der Serie gestrichen? Für mich als langjährigen Fan dieser Serie absolut nicht nachvollziehbar!“

Ein anderer Zuschauer findet: „So eine Schnapsidee, Torben sterben zu lassen!“. Aktuell beschäftigt sich „Rote Rosen“ mit vielen dramatischen Ereignissen. Unter den Beiträgen findet sich nicht nur Kritik für den Serientod von „Torben“. Was die „Rote Rosen“-Fans außerdem bemängeln, erfahrt ihr im Video.

„Rote Rosen“-Darsteller