• Home
  • TV & Film
  • Sinkende Quoten bei „Sturm der Liebe“: War das der Grund?
19. Juli 2018 - 12:44 Uhr / Franziska Heidenreiter
Kampf um TV-Zuschauer

Sinkende Quoten bei „Sturm der Liebe“: War das der Grund?

Sinkende Quoten „Sturm der Liebe“

Sinkende Quoten bei „Sturm der Liebe“

Der Sommer wirkt sich auf die TV-Landschaft generell oft mit einem Schwinden der Zuschauerzahlen aus. Doch eine beliebte Serie verzeichnete in den letzten Wochen ungewöhnlich stark sinkende Quoten: „Sturm der Liebe“. Was steckt dahinter?

„Sturm der Liebe“ wird ja bekanntlich im Ersten ausgestrahlt. Auf dem Sender wurde bis vor Kurzem auch die Fußball-WM übertragen. Die Weltmeisterschaft ist der Grund dafür, dass die Telenovela an manchen Tagen komplett ausfallen musste. Das liegt daran, dass sich die Spiele am Nachmittag mit der Sendezeit der Telenovela überschnitten haben. So kam es verständlicherweise zu sinkenden Quoten bei „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“: Ungewohnt stark sinkende Quoten

Laut „Quotenmeter“ schalteten vor der WM im Schnitt rund 1,73 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Während der Weltmeisterschaft in Russland lag der Wert bei 1,40 Millionen Zuschauern. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stehen 0,21 Millionen 0,18 Millionen Zuschauern gegenüber. Hier fiel der Marktanteil von von zuvor 6,8 Prozent auf 5,9 Prozent.

Doch haben die sinkenden Quoten vielleicht auch etwas mit den „Sturm der Liebe“-Ausstiegen zu tun? Und auch Larissa Marolts (26) Zeit als Hauptdarstellerin scheint zu Ende zu gehen. „Alicia“ droht das Serien-Aus, da Larissa Marolt ab Herbst in einer neuen Rolle zu sehen sein wird