• Home
  • TV & Film
  • „Sing meinen Song“: So waren die Quoten der Auftaktshow
24. Mai 2017 - 13:14 Uhr / Sofia Schulz
Mark Forster machte den Anfang

„Sing meinen Song“: So waren die Quoten der Auftaktshow

Sing meinen Song Lena Meyer-Landrut Boss Hoss Silbermond Michael Patrick Kelly Gentleman Moses Pelham

Lena Meyer-Landrut zeigte auf ihrem Instagram Account die neue Crew von „Sing meinen Song“

Gestern Abend startete die beliebte VOX-Sendung „Sing meinen Song“ in die vierte Runde. Und obwohl mehr als zwei Millionen Zuschauer davon vor die Fernseher gelockt wurden, war es der quotenmäßig schlechteste Start aller Zeiten.

Ein holpriger Start für die mittlerweile vierte Staffel von „Sing meinen Song“: Die Auftaktshow des Tauschkonzerts lief in diesem Jahr so schwach wie nie zuvor! 

Mit großem Staraufgebot und den neuen Moderatoren Sascha Vollmer (45) und Alec Völkel (45) von The BossHoss startete VOX am Dienstag in die neue Staffel. Der Star des Abends war Mark Forster (33), dessen bekannte Songs „Au Revoir“ und „Flash mich“, aber auch weniger bekannte Werke von den anderen Sängern und Sängerinnen neu interpretiert wurden - und der Sänger lockte immerhin die werberelevante Zielgruppe vor die Fernseher.

Von den insgesamt eher durchschnittlichen 2,05 Millionen Zuschauern waren herausragende 1,28 Millionen davon in der werberelevanten Zielgruppe, wodurch dort starke 12,9 Prozent Marktanteil erreicht werden konnten, das berichtet „Quotenmeter“. Im Vergleich zu den anderen Staffeln startete die aktuelle aber mit deutlich schlechteren Zahlen: Die Auftaktshow der dritten Staffel mit Nena (57) lag bei 2,96 Millionen Zuschauern, von denen 15,9 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe lagen. 

Bleibt abzuwarten, ob die nächsten Folgen wieder besser bei den Zuschauern ankommen.