In der aktuellen Staffel von „Kitchen Impossible“ ist Koch und Gesicht der Show Tim Mälzer (50) vom Pech verfolgt. In den vergangenen Folgen musste er sich oft seinen Gegnern geschlagen geben. Nun gelang ihm nach einem Sieg vergangene Woche ein zweiter Erfolg. Gegen Starkoch Sven Elverfeld (52) fuhr der 50-Jährige seinen zweiten Sieg ein.

Endlich Sieg bei „Kitchen Impossible“: Tim Mälzer gewinnt gegen Sternekoch

Für seine Challenge in der neuen Folge von „Kitchen Impossible“ musste Tim Mälzer zum Tegernsee reisen. Dort traf er auf Sternekoch Christian Jürgens (52).

Der gab ihm die Aufgabe, seinen Klassiker „Die Kartoffelkiste“ nachzukochen. In dem Gericht befindet sich flüssiges Eigelb, das auf Trüffel-Schaum angerichtet und mit Trüffeln bedeckt wird. Mälzer sagte dazu: „Das geht mir schon wieder auf den Sack. Das ist wieder was Gefülltes. Ich bin nicht fürs Basteln gemacht.“

Für den 50-Jährigen, der in der vorherigen Folge mit einer Ekelaufgabe zu tun hatte, war die Aufgabe jedoch nicht so leicht wie anfangs gedacht. Die genaue Anfertigung des Gerichts stellte den Koch vor eine große Herausforderung. „Das ist mir zu exaktes Arbeiten. Kriege ich das genau so perfekt, so sauber, so glatt hin? Never ever. Da fehlt mir die Geduld. Da bin ich Grobmotoriker“, so Mälzer.

Pinterest

Auch der ursprüngliche Koch des Gerichts war nicht begeistert: „Er macht genau das, was er eigentlich nicht machen sollte. Es sieht überhaupt nicht aus wie eine Kiste, sondern wie unordentlich.“ Nichtsdestotrotz zeigte sich die Jury bei „Kitchen Impossible“, bei der es aufgrund von Corona einige Änderung gibt, begeistert.

Für seine Kreation erhielt Tim Mälzer 5,4 Punkte. Die Wertung des gesamten Abends fiel mit 10,6 Punkte für Mälzer und 10,2 Punkte für Elverfeld sehr knapp aus. Es war es erst das dritte Mal in der Geschichte der Sendung, dass der 50-Jährige das Gericht eines Drei-Sterne-Kochs nachkochen soll.

Ob die Glückssträhne von Tim Mälzer weiterhin anhält, seht ihr am Sonntag um 20.15 Uhr in einer neuen Folge „Kitchen Impossible“ auf VOX und schon vorab bei TVNOW.