SemperOpernball: Moderation steht fest

Sylvie Meis und Roland Kaiser beim Opernball 2019
3. Februar 2020 - 10:30 Uhr / Tina Männling

Nach den Skandalen und Moderations-Absagen rund um den diesjährigen SemperOpernball hat der zugehörige Verein den Posten der Moderatorin jetzt final besetzt. Wer am 7. Februar durch den Abend führt, wird bisher allerdings geheim gehalten.  

Nur zwei Tage nach der Absage von Mareile Höppner (42) an den SemperOpernball hat der Opernball-Verein schon Ersatz gefunden. Wie der Verein gegenüber „Tag24“ bekanntgab, stehe die Moderation inzwischen fest. Allerdings werden bis zum Ball keine Namen öffentlich gemacht.  

SemperOpernball zieht nach Anfeindungen der Moderatoren Konsequenzen

Dies soll die Moderatoren des SemperOpernballs vor Anfeindungen schützen. Mareile Höppner, die den Job zuvor als Ersatz von Judith Rakers (44) übernommen hatte, bekam nach der Verkündung Hassnachrichten und Drohungen. Deshalb entschied sie sich dazu, dem SemperOpernball abzusagen.  

Eigentlich sollte Rakers den Ball an der Seite von Roland Kaiser moderieren, doch nachdem der Verein den ägyptischen Präsidenten al-Sisi ausgezeichnet hatte, gab sie bekannt, nicht mehr beim Opernball dabei sein zu wollen.  

Judith Rakers sagt ihre Moderation des SemperOpernballs ab

Roland Kaiser weiterhin als Moderator dabei?

Bislang hat sich Roland Kaiser (67) noch nicht zur Absage von Mareile Höppner zu Wort gemeldet. Als Judith Rakers sich gegen den SemperOpernball entschied, bekundete Kaiser auf Facebook noch den Willen, weiterhin bei der Dresdener Großveranstaltung durch den Abend zu führen. Ob sich diese Entscheidung inzwischen geändert hat, ist nicht bekannt.  

Die Fans und Zuschauer müssen sich nun also bis zum 7. Februar gedulden, um zu erfahren, wer den SemperOpernball 2020 tatsächlich moderiert. Der Ball wird live im MDR übertragen und startet um 20.15 Uhr.