• Durch „Schwiegertochter gesucht“ wurde Ingo deutschlandweit bekannt
  • In einem Interview verrät er, wie er zur Sendung kam
  • Manche Dinge beim Dreh haben ihm nicht gefallen

Wenn man an „Schwiegertochter gesucht“ denkt, fällt einem unweigerlich Kandidat Ingo (31) ein. Der frühere Dauersingle war von 2012 bis 2017 in der Sendung zu sehen und bei den Fans richtig beliebt.

Gegenüber „Bild“ packt er jetzt über das Format aus und beschreibt, wie vom Casting bis hin zum Dreh alles ablief.

So kam Ingo zu „Schwiegertochter gesucht“

Nachdem sich Ingo für „Schwiegertochter gesucht“ beworben hatte, nahm die Produktion Kontakt mit ihm auf: „Die Produktionsfirma kam für einen ersten Vordreh raus, um zu schauen, ob ich für das Format geeignet bin. Sie haben dann den Alltag von meinen Eltern und mir begleitet.

Dabei musste Ingo einiges über sein Leben preisgeben, von Hobbys bis Beruf. Das alles sagte der Produktion wohl zu, weshalb Ingo schon sehr bald eine Zusage bekam und die Verträge unterschrieben wurden.

Als dann die Entscheidung der Produktion feststand, habe ich meinen Eltern die Verträge auf den Tisch geknallt, damit sie unterschreiben können.“ Weiter erinnert er sich: „Daraufhin folgte noch ein Probedreh für die Damen, der auch im TV gezeigt wurde. Dafür haben wir die schönsten Orte herausgesucht, an denen ich mich auch fernab der Produktion öfters aufgehalten habe.

Zehn Tage lang wurde für die Staffel gedreht. Dabei mussten Ingo und seine Eltern jeden Tag zehn Stunden arbeiten. Ihm und seinen Eltern habe der Dreh viel Spaß gemacht.

Auch interessant:

Ingo drohte mit Drehabbruch bei „Schwiegertochter gesucht“

Einige Aktionen während der Aufnahmen von „Schwiegertochter gesucht“ fand Ingo allerdings gar nicht gut: „Die Produktion hat versucht, mich in den gesamten Staffeln dümmer hinzustellen, als ich bin. In Thailand wurde versucht, auf meinem gebrochenen Englisch herumzureiten oder dass ich nicht wissen würde, was der Thailand-Dollar ist. Da habe ich mich zwischendrin auch gewehrt und mit einem Drehabbruch gedroht.

Als die Staffel schließlich im Kasten war, wähnte Ingo seine Zeit bei dem Format beendet. Allerdings kam die Produktion nur kurze Zeit später wieder auf Ingos Familie zu.

Da sein Auftritt zu sehr guten Quoten geführt hatte, wurde Ingo bis 2017 regelmäßig bei der Sendung gezeigt, bis er nach seinem „Schwiegertochter gesucht“-Aus selbst nach seiner Traumfrau suchte.

Aus welchem Grund Ingo nicht mehr bei „Schwiegertochter gesucht“ zu sehen ist und wie er trotzdem die große Liebe gefunden hat, erfahrt ihr oben in unserem Video.